Coronavirus (COVID-19) – Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Berlin

Inhaltsspalte

Ehrung im Roten Rathaus: Staatssekretär Christian Rickerts würdigt „Ausgezeichnete Orte“ 2019 aus Berlin

Pressemitteilung vom 20.11.2019

Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie des Landes Berlin, würdigte heute im Roten Rathaus die vier Berliner Projekte, die beim diesjährigen Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämiert wurden. Unter dem Motto „digitalisieren. revolutionieren. motivieren. Ideen für Arbeit und Bildung in Deutschland und Europa“ hat der Wettbewerb in diesem Jahr zehn innovative Projekte aus ganz Deutschland ausgezeichnet, die zeigen, wie die Bildungs- und Arbeitswelt revolutioniert werden kann.

Die Preisträger aus Berlin sind:
  • die Berliner CODE University of Applied Sciences – eine private Hochschule, die den Fachkräftemangel in der IT-Branche mit Praxisnähe und neuen Lehrkonzepten angeht (mehr Infos)
  • Junge Tüftler – eine mobile Lernwerkstatt für digitale Bildung (mehr Infos)
  • das digitale Berufsorientierungsangebot „Dein erster Tag“ – Jugendliche erkunden potenzielle Ausbildungs- und Studienberufe per Virtual-Reality-Brille (mehr Infos)
  • das Berufliche immersive Training für Inklusion – neue digitale Anwendungen erleichtern Azubis mit Lernbehinderungen den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt (mehr Infos)

Staatssekretär Christian Rickerts beglückwünschte die Preisträgerinnen und Preisträger:

„Ich freue mich, dass wir heute zu den über 3000 Projekten, die schon Leuchttürme im Land der Ideen sind, vier weitere Berliner Projekte hinzufügen. Die Chancen, die sich hinter neuen digitalen Geschäftsmodellen und damit neuen Arbeitsfeldern verbergen, sehen wir gerade in Berlin tagtäglich. Das enorme Wachstum der Digitalwirtschaft hat einen deutlichen Anteil daran, dass wir in den vergangenen Jahren auf ein beachtliches Wirtschaftswachstum und neue, gut bezahlte Arbeitsplätze in der Stadt schauen können. Wir zeichnen heute großartige Projekte aus, die Ideen aus der digitalen Welt für die Bildung und Arbeit der Zukunft mitbringen.“

Auch Ute Weiland von Deutschland – Land der Ideen und Gabriele Hahnemann von der Deutschen Bank gratulierten den Siegern.
Berlin kann sich mit seiner Preisträgerdichte sehen lassen – die Hauptstadt weist seit Beginn des Wettbewerbs im Jahr 2006 bis heute insgesamt 424 Preisträger-Projekte vor. Eine unabhängige Jury hatte in diesem Jahr die zehn Preisträger aus einer Fülle eingereichter Bewerbungen zu den Schwerpunkten Bildung und Arbeit ausgewählt.

Hintergrund:
Mehr Informationen zu allen Preisträgern des Jahres 2019 finden Sie unter www.ausgezeichnete-orte.de.

Bildmaterial zur Veranstaltung stellen wir Ihnen auf Anfrage gern zur Verfügung. Wenden Sie sich dazu bitte an das Pressebüro der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, presse@land-der-ideen.de, 030-206 459-135.

Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI). Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Der Wettbewerb fand in dieser Form zum letzten Mal statt. Im kommenden Jahr werden die innovativen Ideen aus Deutschland in einem neuen Format präsentiert.