Steuerliche Entlastungen für Familien mit Kindern

JackF / iStock / Getty Images Plus

Da Mütter und Väter höheren finanziellen Belastungen ausgesetzt sind als Kinderlose, gibt es für Paare mit Kindern sowie für Alleinerziehende eine Reihe steuerlicher Vergünstigungen.

Kindergeld und Kinderfreibetrag

Die wichtigste steuerliche Familienförderung ist das Kindergeld. Es wird bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt, und die Zahlung erfolgt einkommensunabhängig. Alternativ zum Kindergeld kann der so genannte Kinderfreibetrag in Anspruch genommen werden. Welche Variante für die Eltern günstiger ist, prüft das Finanzamt von Amts wegen bei der Veranlagung zur Einkommensteuer.

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Alleinerziehende erhalten einen steuerlichen Entlastungsbetrag, wenn sie alleinstehend sind und mindestens ein Kind in ihrem Haushalt lebt, für das ihnen Kindergeld bzw. ein Kinderfreibetrag zusteht. Der Entlastungsbetrag wird im Rahmen des Lohnsteuerabzugs durch Eintragung der Steuerklasse II gewährt. 

Kinderbetreuungskosten

Eltern können einen Teil der Kosten für die Betreuung ihrer Kinder, die noch nicht das 14. Lebensjahr erreicht haben, steuerlich geltend machen. Die Kosten für eine Tagesmutter/einen Tagesvater, die die Kinder im Haushalt der Eltern betreuen, oder für eine Hausaufgabenbetreuung zu Hause werden dabei ebenso berücksichtigt wie Kosten für die Ganztagsbetreuung in der Schule.

Schulgeld

Besucht das Kind eine Schule in freier Trägerschaft oder eine Privatschule, kann ein Teil des Schulgeldes als Sonderausgabe bei der Einkommensteuer berücksichtigt werden. 

Freibetrag für auswärtig untergebrachte Kinder in Berufsausbildung

Befindet sich das Kind in Berufsausbildung und ist aus dem Elternhaus ausgezogen, wird den Eltern ein steuerlicher Freibetrag gewährt, sofern sie für das Kind noch Kindergeld oder den Kinderfreibetrag erhalten. Eigene Einkünfte des Kindes sowie ein Aufenthalt des Kindes im Ausland mindern den Freibetrag.

Steuerliche Entlastungen bei Krankheit oder Behinderung

- Aufwendungen für die Beschäftigung einer Haushaltshilfe

Wenn eine dem Haushalt zugehörige Person krank oder schwerbehindert ist,  kann ein Steuerfreibetrag wegen außergewöhnlicher Belastung für die Beschäftigung einer Haushaltshilfe beantragt werden. Voraussetzung für die Gewährung des Steuerfreibetrages ist, dass für die Person auch eine Steuerermäßigung wegen Unterhaltsaufwendungen gewährt wird.

Der Steuerfreibetrag wegen außergewöhnlicher Belastung für die Beschäftigung einer Haushaltshilfe wird ebenfalls gewährt, wenn man selbst oder der Ehegatte das 60. Lebensjahr vollendet hat.

- Pauschbetrag für Kinder mit Behinderungen

Eltern mit einem Kind, dem der Behinderten-Pauschbetrag zusteht, können beantragen, dass dieser auf sie übertragen wird. Voraussetzung ist, dass ein Anspruch auf Kindergeld oder den Kinderfreibetrag besteht.

- Vergünstigungen bei der Kraftfahrzeugsteuer

Je nach Schwere der Behinderung sind Menschen mit Behinderungen von der Kraftfahrzeugsteuer befreit oder erhalten eine Steuerermäßigung von 50 Prozent. Die Steuervergünstigung kann auch von minderjährigen behinderten Kindern in Anspruch genommen werden, sofern das Fahrzeug auf den Namen des Kindes zugelassen ist. Wird die unentgeltliche Beförderung (Wertmarke Schwerbehindertenausweis) im öffentlichen Personenverkehr in Anspruch genommen, wird die Vergünstigung bei der Kraftfahrzeugsteuer nicht zusätzlich gewährt.

Weitere Informationen zum Thema in unseren Ratgebern

Milkos / iStock / Getty Images Plus

Vereinbarkeit Familie und Beruf

Familie ist etwas Wunderbares – aus der gemeinsam verbrachten Zeit schöpfen alle Familienmitglieder viel Kraft und Energie, um den nicht immer einfachen Alltag zu meistern. Denn de...
liaurinko - fotolia.com

Rund um die Geburt

Die Geburt eines Kindes ist ein wunderbares Ereignis. In der ersten Zeit mit dem Baby kann den Eltern aber so Manches über den Kopf wachsen. Sie sollten sich daher nicht scheuen, ...