Engagementpolitik

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und Staatssekretärin Sawsan Chebli beim Rundgang über den Markt der Möglichkeiten im Berliner Rathaus
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und Staatssekretärin Sawsan Chebli beim Rundgang über den Markt der Möglichkeiten im Berliner Rathaus
Bild: Landesarchiv Berlin

Freiwilliges Engagement lässt sich nicht staatlich verordnen, sondern muss aus eigener Überzeugung heraus entstehen. Dafür braucht es verlässliche Rahmenbedingungen und besondere Anerkennung. Das Land Berlin unterstützt bürgerschaftliches Engagement mit unterschiedlichen Programmen und Maßnahmen.

Berliner Senatskanzlei

Die Federführung für die Engagementpolitik des Landes liegt bei der Berliner Senatskanzlei. Die Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement Sawsan Chebli ist zentrale Ansprechpartnerin, Moderatorin und Impulsgeberin für das Bürgerschaftliche Engagement in Berlin.