Stadtteilzentren

Stadtteilzentren sind Träger, Orte oder Verbundstrukturen, bestehend aus Selbsthilfekontaktstellen und Nachbarschaftseinrichtungen, in denen Angebote und Einrichtungen zur Unterstützung von Selbsthilfe, Nachbarschaftsarbeit, Familien, Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen sowie Initiativen bürgerschaftlichen Engagements verbindlich zusammenarbeiten.

Stadtteilzentren, d.h. Nachbarschaftseinrichtungen und Selbsthilfekontaktstellen , haben sich folgendes zur Aufgabe gemacht:

*Bürgerbeteiligung, Quartiersentwicklung und Verbesserung der Lebensqualität
*Vernetzung und Integration im Stadtteil
*Selbsthilfeförderung und -unterstützung
*Stärkung des bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Engagements
*Förderung von Nachbarschaftsbeziehungen und gegenseitiger Hilfe
*Generationsübergreifende und interkulturelle Arbeit
*Angebote im Rahmen von Maßnahmen und Konzepten gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus

Über den Link Übersicht Berliner Nachbarschaftshäuser und Selbsthilfekontaktstellen gelangen Sie zur Homepage jeder einzelnen Nachbarschaftseinrichtungen und Selbsthilfekontaktstelle.

Einen aktuellen Überblick über die Angebote zum Thema Nachbarschaftsarbeit und Selbsthilfe finden Sie auf diesen Seiten: Leben in Nachbarschaft – Stadtteilzentren Berlin