Beteiligungsprozess zur Zukunft des Engagements in Berlin!

Vom 01.03.2016 bis zum 30.04.2016 hatten alle interessierten Berlinerinnen und Berliner hier die Möglichkeit, online ihre Ideen und Vorstellungen zur „Zukunft des Engagements in Berlin“ beizutragen und zu diskutieren:

  • Wie wollen wir künftig mit einander umgehen?
  • Welche Rolle spielen die vielen Engagierten in unserer Stadt?
  • Was unterscheidet und was verbindet uns?
  • Brauchen wir ein Haus des Engagements oder sogar eine jährliche Konferenz?
  • Wie sieht das Engagement der Zukunft aus?

Das Onlineverfahren war dabei ein Baustein eines mehrstufigen Prozesses zur Zukunft des Engagements in Berlin.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier:

Ergebnispräsentation

PDF-Dokument (764.7 kB)

Detaillierte Dokumentationen der einzelnen Prozessschritte finden Sie in der Prozessbeschreibung

Was war das Ziel des Beteiligungsverfahrens?

Ziel war es möglichst viele Meinungen über den Ist-Zustand und die Zukunft des Engagements in und für Berlin zu sammeln.

Es sollte eine Diskussion über Verbesserungspotentiale, Kritik und neue Ideen, über wesentliche Merkmale von Engagement und ein gemeinsames Verständnis der Zukunft des Engagements in Berlin geführt werden.

Im Ergebnis soll ein Dokument entstehen, das praktische Hinweise liefert und eine Richtung für künftige engagementpolitische Entscheidungen vorgeben kann. Dies ist besonders in einem Wahljahr von großer Bedeutung.

Außerdem soll mit dem Prozess der Wert des Engagements für unsere gesamte Stadtgesellschaft und damit verbunden, die Bedeutung der Engagementpolitik, in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. Es geht auch um Werbung in Sachen Engagement – nach innen und außen.

Darüber hinaus fördert der Prozess den laufenden Dialog zwischen Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung, den Austausch und Offenheit innerhalb der Berliner Engagementlandschaft und wird auch neuen Stimmen Gehör verschaffen, um in Zukunft noch besser gemeinsam, erfolgreich für Berlin zusammenwirken zu können.

Alle Details zum Prozess finden Sie hier

Was passiert konkret mit dem Ergebnis?

Das Papier wird in die künftigen Diskussionen und Aushandlungsprozesse der Berliner Engagementpolitik einfließen. Das Ergebnis des Online-Beteiligungsverfahrens wurden dem Berliner Abgeordnetenhaus vorgelegt und am 13.06.2016 im Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement behandelt und so direkt in den politischen Entscheidungsprozess einbezogen.
Sowohl die Intensität der Beteiligung als auch die inhaltlich gewonnenen Erkenntnisse sind eine wichtiger Anhaltspunkt/ Handreichung für die Politikerinnen und Politiker, die die Berliner Engagementpolitik gestalten, im Berliner Parlament und im Senat.

Noch Fragen?