Amt für Soziales - in leichter Sprache

Bildvergrößerung: Rathaus Lankwitz 2017
Bild: Thomas Kraft

Wo ist das Amt für Soziales ?

Direkt im Rathaus Lankwitz am S-Bahnhof “Lankwitz”, Hanna-Renate-Laurien-Platz 1 in 12247 Berlin.

Beim Sozialamt beantragt man Geld. Manche Menschen verdienen kein Geld.
Zum Leben braucht man aber Geld. Zum Beispiel für eine Wohnung.
Wenn das Geld nicht reicht, hilft das Sozialamt.
Beim Sozialamt bekommt man Beratung. Das Sozialamt hilft den Menschen im Bezirk.

Wichtig für Sie:

Ein großes rotes Ausrufezeichen auf einem weißen Hintergrund
Bild: M. Schuppich / Fotolia.com

Für erwerbsfähige Personen und ihre Angehörigen sind wir nicht zuständig. Das macht das Job-Center Steglitz-Zehlendorf.
Erwerbsfähig heißt:
Man ist gesund genug, um zu arbeiten
und Geld zu verdienen.

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung:

Das ist Geld, wenn man alt ist.
Oder wenn man nicht mehr arbeiten kann.

Hilfe zum Lebensunterhalt:

Das ist Geld.
Das bekommen Menschen, die zum Beispiel länger krank sind.

Blaues Schild mit Rollstuhl
Bild: Jean Kobben - Fotolia.com

Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung:

Menschen mit Behinderung bekommen Geld für Unterstützung.
Mit dem Geld bezahlen Menschen mit Behinderung ihre Unterstützung.

Hilfe zur Pflege:

Das ist eine Hilfe für Menschen,die gesundheitlichen Probleme haben.
Sie bekommen Hilfe von jemand anderen.
Zum Beispiel beim Duschen.
Diese Hilfe bezahlt das Sozialamt.

Leistungen nach dem Landespflegegeldgesetz:

Das ist ein Gesetz über das Pflegegeld.
Im Gesetz steht: Wer bekommt Geld für die Pflege.
Hier steht alles über das Landespflegegeldgesetz

Leistungen für Asylsuchende:

Hier lesen Sie Infos über Geld für Menschen,
die aus anderen Ländern nach Deutschland kommen.
Zum Beispiel, weil in ihrem Heimat-Land Krieg ist.
Diese Menschen suchen Asyl in Deutschland.
Das heißt: Sie wollen in Deutschland leben.