Becycle-Gründerinnen im Interview

Becycle-Gründerinnen im Interview

Becycle ist Deutschlands erstes Boutique Fitness Studio mit 45-60 minütigen Spinning und Core Klassen. In clubbiger Atmosphäre, mit Live DJ Sets, wird sich im Einklang zur Musik bewegt.

BECYCLE Gründerteam

© BECYCLE

Gundula Cöllen (links) und Viola Hütten (rechts).

Berlin gilt auch als StartUp-Hauptstadt – Was glauben Sie warum so viele Gründer nach Berlin kommen?

Berlin ist die internationalste Stadt in Deutschland und das hilft um neue Konzepte in Deutschland einzuführen. Die Menschen hier sind offen für innovative Projekte und die vielen Zugezogenen kennen oft schon ähnliche Konzepte wie Becycle aus Übersee. Das hilft uns, unsere Idee auf dem Deutschen Markt zu platzieren. Für uns ist Berlin auch ein Vorreiter in Sachen Health & Wellness – das ist sehr wichtig für uns, denn Becycle ist nicht einfach nur ein weiteres Fitness Studio, sondern Teil eines gesunden, aktiven Lifestyles in Berlin. Wir wollen einen neuen Community Hotspot kreieren, der Sport und Spaß verbindet.

Inwieweit beeinflusst die Atmosphäre der Stadt Ihre Arbeit hier?

Berlin ist einfach offen und unterstützt neue Vorhaben. Die Menschen hier sind neugierig und interessiert daran, die Stadt ständig weiterzuentwickeln. In Berlin hat jeder Einzelne die Chance, die Stadt mitzugestalten und trägt dazu bei, was Berlin ausmacht. Die Atmosphäre brauchen wir, um Becycle erfolgreich zu machen – jeder, der in Berlin lebt, soll die Chance haben, Becycle mitzugestalten.

Ihr persönlicher Lieblingshotspot in der Stadt? Wo halten Sie sich gern auf?

Wir lieben den Weinbergspark. Hier kann man sich mal schnell im Grünen ausruhen, Inspiration suchen oder mit neuen Leuten in Kontakt kommen.

Können Sie die Idee, die hinter Becycle steht, in drei Sätzen beschreiben

Becycle ist Deutschlands erstes Boutique Fitness Studio mit 45-60 minütigen Spinning und Core Klassen. In clubbiger Atmosphäre, mit Live DJ Sets, wird sich im Einklang zur Musik bewegt. Und das Beste daran: man kann hier pro Kurs zahlen!

Wie groß ist Ihr Team?

Kommt darauf an, wie man „Team“ definiert. Wir sind zu zweit gestartet und hatten viele Freunde, die uns auf unserer Reise aktiv zur Seite standen. Mittlerweile sind wir zu dritt. Dazu kommen noch 1 Studio Manager, 3 Club Koordinatoren und ca. 10 Trainer, alle mit großer Leidenschaft für Sport und Musik, und Becycle mit aufzubauen. Dann noch ein 1 resident DJ und Isabelle Reuss von My Goodness, die unser Café betreiben wird.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von Ihnen aus?

Momentan sind wir täglich auf der Baustelle um Becycle Ende Mai eröffnen zu können. Zudem muss die Website noch programmiert werden und wir sind jetzt schon tüchtig mit Marketing Kampagnen beschäftigt. Wir wollen, dass so viele Leute wie möglich von Becycle erfahren. Gerade heute haben wir mit dem Trainingsprogramm für unsere Trainer angefangen. Wir legen sehr viel Wert auf die Ausbildung unserer Trainer – sie sind das Herz von Becycle. Dafür holen wir sogar für den Start einen Experten aus New York für ein paar Wochen nach Berlin.

Womit verdient Becycle Geld?

Wir verkaufen Kurse für unser RIDE & REFINE Studio, Sport und Lifestyle Artikel wie Leggings und Sport Tops, sowie Essen und Getränke durch My Goodness. Bei uns kann man fast den ganzen Tag bleiben. Entweder frühstücken, lunchen oder Abend essen, im co-working Bereich arbeiten, zu einem RIDE Kurs gehen und/oder sich danach mit Freunden auf einen Kaffee oder Juice verabreden. Was uns abhebt, ist nicht nur der Mix aus Sport, Lifestyle und Gastro, sondern auch der Fakt, dass man kein Abo eingehen muss. Pay-as-you go. Wir zwingen niemandem eine Mitgliedschaft auf.

Wie sind Sie auf die Idee von Becycle gekommen?


Weil es noch keinen Ort wie Becycle in Berlin gibt. Wir sind die ersten, die einen Community-orientiertes Boutique- Fitness-Studio aufbauen, wo Musik und Bewegung Menschen verbindet.

Als meine Geschäftspartnerin und ich unabhängig voneinander vor ein paar Jahren nach Berlin gekommen sind, haben wir nach einem Fitness Studio gesucht. Leider wurden wir von staubigen, alten, und künstlich belichteten Fitnessstudios überrascht, die nur 12- oder 24- monatige Verträge anboten. Das musste sich ändern! Becycle soll inspirieren und Spaß machen; ein Ort, an dem man Freunde trifft, lacht und gute Musik erlebt und sich nicht nach der Arbeit ohne Lust „hinschleifen“ muss, um Sport zu treiben.

Wenn Sie jungen Gründerinnen und Gründern einen Tipp geben könnten, welcher wäre das?

Hör auf Deinen Bauch – der liegt meistens richtig!

Was ist neben Ihrer Idee das nächste große Ding im Internet?

Jegliche Terminbuchung online, alles in einer App - Arzt Termine, Taxi und Sport Kurse ;-) Oder Fitness Tracking (fitbit)

Aktualisierung: Montag, 2. Mai 2016 15:07 Uhr

Weitere Meldungen