Wirtschaft » Startups » Interviews

Smeet-Gründer Sebastian Funke

Smeet ist eine neuartige Kombination aus Social Gaming, Chat und sozialer Interaktion. Wir haben den Gründer Sebastian Funke getroffen und ihn zu seiner Arbeit in der StartUp-Hauptstadt Berlin befragt.
Sebastian Funke
Sebastian Funke © Presse
Berlin gilt als StartUp-Hochburg – Wie erklären Sie sich diesen Trend?

Sebastian Funke: Die deutsche Hauptstadt ist nicht nur cool, sondern bietet Jungunternehmern viele weitere Vorteile. Aufgrund der niedrigen Lebenshaltungskosten ist es hier möglich, auch mit kleinem Budget ein gutes Leben zu führen. Im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Städten, die „angekommen“ sind, ist Berlin „roh“ und „hungrig“ und liefert damit immer wieder neue Gestaltungsmöglichkeiten für kreative Ideen. Damit geht eine ständige Veränderung der Stadt einher, die auch vor den Bewohnern keinen Halt macht - wie Berlin selbst unterliegen auch die Menschen hier einem kontinuierlichen Wandel. Wichtige Bestandteile dieser Kultur sind die Kunst, Medien, Musik, Mode und eben auch die Internetszene. Der Berliner braucht sie wie die Luft zum Atmen, weil schließlich diese Bereiche der Nährboden für die frischen Ideen sind, die sich hier entwickeln. Ideen allein reichen aber nicht, sondern benötigen immer auch Visionäre, die diese fördern und unterstützen.

Als sich in der Zeit um 2006 die ersten Startups in Berlin gründeten, wurden schnell Business Angels auf die kreative Internet-Szene aufmerksam. Sie begannen ihr Geld in ausgewählte Unternehmen zu stecken, mit dem Ziel, Junggründer schnell zum Erfolg zu verhelfen. Auf dem vorläufigen Höhepunkt eines Unternehmens wurde dieses verkauft. Aufgrund solcher Exits, dem Verkauf von Startups an Konkurrenten oder Strategen, gelangte neues Seed-Kapital nach Berlin, das in neue Projekte investiert wurde. Der Start eines sich weiterentwickelnden Kreislaufs: Gute Ideen ziehen Business Angels an, das Projekt kann dadurch umgesetzt und kurze Zeit später erste finanzielle Gewinne erzielt werden. Das Startup wächst, so dass es nach kurzer Zeit für Investoren attraktiv wird. Dementsprechend haben sich in den letzten Jahren auch zahlreiche Business Angels und Investoren in der Stadt niedergelassen.

Inwieweit beeinflusst die Atmosphäre der Stadt Ihre Arbeit hier?

Sebastian Funke: Locker, spontan, multikulturell, jung, neugierig und kreativ. Das beschreibt die Atmosphäre der Stadt für mich am besten. Außerdem ist hier ein ständiger Hunger danach, etwas Neues aufzubauen, spürbar. Hier wird nicht lange gewartet, sondern neue Ideen werden sofort umgesetzt. Die gleiche Energie, die in die Selbstverwirklichung gesteckt wird, wird aber auch beim Feiern eingesetzt. Frei nach dem Motto: Work hard, party harder!
Natürlich hat diese Atmosphäre auch Einfluss auf unsere Arbeit. Sie wirkt sich in Smeet selbst und auch auf unser Team aus.

Ihr persönlicher Lieblingshotspot in der Stadt? Wo halten Sie sich gern auf?

Sebastian Funke: Das kommt immer ganz auf die Gelegenheit an. Unser Office befindet sich im Umspannwerk in Kreuzberg. Für mich ist das eine meiner absoluten Lieblingslocations, nicht nur weil hier unser Büro mit einem coolen internationalen Team sitzt, sondern auch weil viele andere Startups dort ihren Platz haben und Gründergeist in Reinstform gelebt wird. Dadurch entsteht viel positive und kreative Energie - ganz so wie es sich für ein Umspannwerk gehört. Donnerstag oder Samstag Nacht mache ich dann gerne einen Abstecher ins Kitty Chang, Cookies oder ins Asphalt. Am Sonntag entspanne ich mich mit der Familie oder mit Freunden bei Spaziergängen im Grunewald oder am Schlachtensee.

Können Sie die Geschäftsidee, die hinter Smeet steht, in drei Sätzen beschreiben?

Sebastian Funke: Smeet ist eine neuartige Kombination aus Social Gaming, Chat und sozialer Interaktion. Wir wollten eine Internetplattform schaffen, auf der sich Menschen auf subtile Art und Weise kennenlernen. Dies konnten wir mit Hilfe der Avatare und dem großen Unterhaltungsangebot innerhalb der 3D Welt von Smeet umsetzen. Die Avatare treffen sich in coolen Clubs oder Jam-Sessions von Künstlern, stellen sich spannenden Spielen oder schauen live TV und lernen mühelos andere User so kennen. Durch die synchrone Spielweise und die direkte Verbindung zu Facebook sind den Kommunikations-möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Unser Ziel ist es, die Offline- und Online-Welt durch echte Bilder, Menschen, Videos und vielem mehr zusammen zu bringen.

Wie groß ist Ihr Team?

Sebastian Funke: Wir starteten 2006 in Berlin mit sieben Gründern. Mittlerweile ist unser Unternehmen auf über 110 Mitarbeiter gewachsen. Seit 2011 sind wir sogar von New York aus tätig. Inzwischen tummeln sich fast 15 Millionen User auf Smeet - Tendenz steigend. Dieser Trend wirkt sich auch auf das Wachstum des Unternehmens aus, so dass wir nach wie vor neue Mitarbeiter einstellen.

Wie viel Stunden pro Woche arbeiten Sie für Ihr StartUp?

Sebastian Funke: In meiner Position zählt man die Arbeitsstunden nicht. Meine Tätigkeit und Firma sind für mich weniger Arbeit als eine Lebenseinstellung. Privates und Berufliches verschmelzen miteinander. So habe ich in den letzten sechs Jahren durchschnittlich auch nur eine Woche Urlaub im Jahr gemacht. An jedem Tag in der Woche arbeite ich, wobei es am Wochenende dann auch schon mal etwas weniger ist.

Stichwort Marketing: Was unternehmen Sie um Smeet noch bekannter zu machen?

Sebastian Funke: Wir wollen unser Netzwerk in diesem Jahr noch weiter ausbauen. Wir sind bereits in Deutschland, Italien, Griechenland, Türkei, Frankreich, Spanien und vielen weiteren Ländern Europas sowie in den USA bekannt. Smeet soll 2012 auch in Südamerika gelauncht werden. Darüber hinaus werden wir die Viralität von Facebook weiterhin nutzen, neue Kooperationen mit großen Unternehmen schließen, sowie bestehende (Telecino, Virtual Greats, Timberland, usw.) ausbauen, so dass unser Ziel - 25 Millionen User auf Smeet - in diesem Jahr erreicht wird.

Nutzen Sie Tools wie Social Networks oder Twitter um auf sich aufmerksam zu machen? Wenn ja wie?

Sebastian Funke: Wir nutzen neben You Tube, Netlog, Zoo und Fotka besonders Facebook als weiteren Eintrittskanal zu unserer Plattform. Über einen Link kann man sich direkt in die Smeet-Welt einloggen. Mittlerweile haben wir mehr als eine halbe Million Facebook-Fans. Das Netzwerk bietet nicht nur eine große Viralität, sondern unseren Nutzern auch die Gelegenheit, ihre Freunde, wenn sie in einem Level nicht weiterkommen, durch Postings oder Anfragen um Unterstützung zu bitten oder sie direkt herauszufordern.

Wenn Sie jungen Gründerinnen und Gründern einen Tipp geben könnten, welcher wäre das?

Sebastian Funke: Wichtig ist, dass sich Gründer nicht von ihrer Unternehmensidee abringen lassen. Es gibt immer Menschen, die eine wirtschaftliche Selbstständigkeit als bedrohlich empfinden und davon abraten. Ist die Geschäftsidee gut und wurde der Markt daraufhin analysiert, sollte man sich nicht irritieren lassen und sein Konzept umsetzen. Natürlich besteht immer ein Risiko, das in Kauf genommen werden muss. In diesem Zusammenhang ist der Glaube an sich selbst unerlässlich, denn nur dann kann man auch andere von seiner Idee überzeugen. Das heißt nicht, dass man sich Kritik gegenüber verschließen sollte. Ganz im Gegenteil! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade kritische Anmerkungen, neue Inspirationen liefern. Mein Tipp: anhören, reflektieren und gegebenenfalls anwenden. Es ist wichtig, mit so vielen erfahrenen Fachleuten wie möglich über die eigene Idee zu sprechen, da sie qualifiziertes Feedback geben können.

Ihr Tipp für den Internettrend 2012?

Sebastian Funke: Auch wenn ich keine Glaskugel besitze, mit der ich die Zukunft vorhersehen kann, gehe ich davon aus, dass das mobile Internet sich noch viel stärker ausbreiten wird. Die Bedeutung des eCommerce ebenso des Online-Marketings werden weiter zunehmen. Gaming ist ein Grundbedürfnis und wird im Onlinebereich noch stärker wachsen. Der Schwerpunkt wird sich dabei maßgeblich auf Freemium-Modelle und Browser-based-Angebote verlagern. Facebook wird seine Vormachtstellung weiter ausbauen und uns alle mit ganz neuen Betätigungsfeldern überraschen, bei denen auch 2012 die „sozialen“ Aspekte im Vordergrund stehen werden.
Aktualisierung: Donnerstag, 18. Februar 2016 16:48 Uhr

max 18°C
min 12°C
Bedeckt mit leichtem Regen Weitere Aussichten »

Firmen-Weihnachtsfeiern

Weihnachten in der Traumfabrik
Die Weihnachtsfeier als unvergessliches Erlebnis: Den Mitarbeitern "Danke" sagen und einen tollen Abend in der Hauptstadt erleben. mehr »

Die wichtigsten Messen in Berlin

Messegelände unter dem Funkturm (Messe Berlin)
Die wichtigsten Messen in der A-Z Übersicht oder nach Veranstaltungsort sortiert. mehr »

Messen nach Branchen

IFA
Die wichtigsten Messen, Kongresse und Conventions in Berlin in einer Übersicht nach Branchen. mehr »

Berliner Gründer im Interview

Gründer Johannes Klose
Berlin ist auch Internethauptstadt. Wir treffen regelmäßig Berliner Gründer/innen zum Interview. mehr »

Bauprojekte

Baukräne
Berlin wächst! Eine Auswahl spannender Bauprojekte in der Stadt, vom Bürokomplex über Wohnungen bis hin zu ganzen Quartieren. mehr »

Exklusiv, professionell, erstklassig.

Vertrieb Axica Catering
Top-Caterer für Firmencatering, Eventcatering, Messecatering und Biocatering machen Ihre Veranstaltung in Berlin zu einem kulinarischen Ereignis. mehr »

Teambuilding & Incentive

Kanu fahren
Wie aus einem Haufen bunt zusammengewürfelter Mitarbeiter eine schlagkräftige Abteilung machen? Ideen für Teambuilding-Maßnahmen in Berlin im Überblick. mehr »

Service

Restaurant-Guide Berlin

Brechts
Die volle gastronomische Vielfalt Berlins erleben. Über 3500 Restaurants mit Beschreibung und mehr »

Reiseservice Business

Metrotram der BVG am Alexanderplatz
Finden Sie im Bereich Reiseservice z.b. alle Abflüge und Ankünfte an Berliner Flughäfen in der Live-Übersicht. mehr »

Business- und Tagungshotels in Berlin

Eurostars Berlin
Ob Tagung, Geschäftstermine, ein Besuch auf der Messe oder einfach nur Sightseeing mit der Firma: Berlin bietet eine Vielzahl an zentralen Business- und Tagungshotels. mehr »

Gewerbeimmobilien finden

Gewerbeimmobilien in Berlin
Finden Sie mit Berlin.de und Immonet.de Büros, Grundstücke, Praxen und mehr. mehr »

Eventagenturen

Volle Messehalle
Eventagenturen kümmern sich um die komplette Logistik von Veranstaltungen. mehr »

Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte

Stellenmarkt Berlin
Jobs, Stellenangebote, Arbeit in Berlin für Fach- und Führungskräfte. mehr »
(Bilder: Filmpark Babelsberg GmbH; Messe Berlin GmbH; Messe Berlin; Somuchmore; dpa; Anna Blancke, TIP Verlag GmbH & Co. KG; Arne Janssen/BerlinOnline; Berlin Tourismus & Kongress GmbH; scx.hu/hbrinkman; BerlinOnline; Screenshot Berlin.de)