imedo.de - Geschäftsführer Christian Angele

imedo.de - Geschäftsführer Christian Angele

Christian Angele führt die Geschäfte bei imedo.de, einer Plattform für Gesundheitsinteressierte.

Christian Angele

©

Berlin gilt als StartUp-Hochburg - Wie erklären Sie sich diesen Trend?

Berlin ist eine pulsierende Metropole und ein Pool junger kreativer und innovativer Köpfe. Hier leben die unterschiedlichsten Menschen, die die verschiedensten Ideen haben. Und Berlin bietet die Infrastruktur, diese Ideen auch umsetzen zu können.

Inwieweit beeinflusst die Atmosphäre der Stadt Ihre Arbeit hier?

Berlin schläft nie. Und wir von imedo wollen uns eben auch nicht auf dem bereits Erreichten ausruhen, sondern stetig weiter entwickeln. Wir stellen uns immer wieder neuen Herausforderungen. Das ist das Spannende an unserer Arbeit. Und das ist auch das Spannende an Berlin.

Ihr persönlicher Lieblingshotspot in der Stadt? Wo halten Sie sich gern auf?

Spannend ist es natürlich bei imedo.de im World Wide Wartezimmer und entspannend im Liquidrom, der Therme in der Möckernstraße in Berlin.

Können Sie die Geschäftsidee, die hinter imedo.de steht, in drei Sätzen beschreiben?

Imedo.de bringt Menschen zusammen, die sich über Symptome, Verläufe und Therapiemöglichkeiten verschiedener Krankheiten informieren und mit anderen Betroffenen austauschen möchten. Darüber hinaus gibt die integrierte Arztsuche den Usern die Möglichkeit, in Ihrer Nähe einen Arzt zu finden und direkt mit ihm in Kontakt zu treten. Ärzte können sich auf ihren Profilen den Patienten präsentieren, mit Beschreibungen ihrer Arbeit und Fotos sowie Videos ihrer Praxen. imedo.de hilft Menschen, gesund zu bleiben und wieder gesund zu werden.

Wie groß ist Ihr Team?

Wir sind aktuell 25 Mitarbeiter und suchen ständig nach hervorragenden Bewerbern.

Spüren Sie die Wirtschaftskrise? Wie ist die Lage?

Die Preise für Banner und ähnliches sind nicht nur bei Google und Co ins Bodenlose gefallen. imedo hat rechtzeitig auf die Entwicklung neuer Produkte gesetzt und unsere Arzt-Suche hat sich einfach prächtig entwickelt. Wir fahnden nach und finden Nischen und neue Produkte sowie Geschäftsfelder.

Stichwort Marketing: Was unternehmen Sie, um imedo.de noch bekannter zu machen?

Unsere Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit ist sehr vielseitig. Wir arbeiten seit kurzem mit dem Weißgerber Lesezirkel zusammen, auf dessen Zeitschriftenumschlägen unsere Werbung steht. Diese Zeitschriften liegen in vielen Wartezimmern aus und erreichen damit ein große Zahl von Patienten. Außerdem schalten wir Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften, beispielsweise in der TVGlück. Wir arbeiten ständig an der Suchmaschinenoptimierung. Weitere Maßnahmen sind in Planung, unter anderem gibt es zur Zeit Gespräche über eine Kooperation mit einem großen deutschen Fernsehsender. Mehr wird nicht verraten.

Nutzen Sie Tools wie Social Networks oder Twitter, um Marketing zu machen? Wenn ja, wie?

Ja, unsere Unternehmenskommunikation ist mit fünf Stellen besetzt und wirbelt richtig Staub auf. Wir sind aktiv unter anderem bei Twitter, Facebook, Xing und stellen unser imedo-Gesundheitsfernsehen nicht nur auf unserer Startseite, sondern auch beispielsweise bei YouTube und sevenload ein.

Wenn Sie jungen Gründerinnen und Gründern einen Tipp geben könnten, welcher wäre das?

Vor der Gründung einen Freund oder eine Freundin finden, denn nachher hat man dafür keine Zeit mehr - im Ernst, obwohl die erste Antwort schon viel Wahres enthält: Gute Ideen entwickeln, diese vermitteln und schließlich gut vermarkten. Eine gute Idee allein reicht nicht.

Ihr Tipp für den Internettrend 2010?

Das Internet entwickelt sich immer mehr zum World Wide Wartezimmer. Zunehmend strömen Patienten und Ärzte ins Internet. Während Patienten und Gesundheitsbewusste den Austausch mit Gleichgesinnten in Gesundheitscommunities wie der von imedo suchen, entdecken Mediziner und Kliniken das Internet für ihr Praxis- und Klinik-Online-Marketing. Wir haben uns einerseits auf die Information und den Austausch von Patienten eingestellt und andererseits unser Profil in Richtung Praxis-Online-Marketing geschärft.

Aktualisierung: Donnerstag, 18. Februar 2016 16:32 Uhr

Weitere Meldungen