Öffentliche Informationsveranstaltung zur Tesla-Ansiedlung

Öffentliche Informationsveranstaltung zur Tesla-Ansiedlung

In einer öffentlichen Veranstaltung können sich heute (24. Januar; 17 Uhr) Interessierte in Grünheide bei Berlin über das Großprojekt des US-Elektroautobauers Tesla vor ihrer Haustür informieren.

  • Geplantes Tesla-Gelände© dpa
    Das geplante Tesla-Gelände bei Berlin.
  • Grünheides Bürgermeister Arne Christiani (parteilos)© dpa
    Arne Christiani (parteilos), Bürgermeister von Grünheide (Mark), bei einer Pressekonferenz.
Ab 2021 sollen dort in einer Fabrik etwa 150 000 Autos jährlich gefertigt werden. Bürgermeister Arne Christiani (parteilos) und Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) werden Rede und Antwort stehen. In der Aula der Schule ist Platz für 200 Menschen. Gerechnet wird mit einem großen Andrang.
Das Land Brandenburg sieht das Vorhaben als große Chance und hofft auf weitere Ansiedlungen. Doch es gibt auch Gegenstimmen. Für Diskussion sorgt derzeit die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung im Zuge der geplanten Fabrik. Es gibt unter anderem Stimmen, die die öffentliche Versorgung mit Trinkwasser gefährdet sehen.
Mann beim Jubel
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Finde Deinen Traumjob in Berlin!

Ob Vollzeitstelle, Nebenjob, freiberufliche oder selbstständige Tätigkeit: In Kooperation mit Stepstone bietet die Berlin.de-Stellenbörse allen wichtigen Informationen zu gemeldeten freien Stellen in der Hauptstadt und Umgebung.

Tesla plant Fabrik in Gemeinde Grünheide
© dpa

Grünheide (Mark)

Seen, Wälder und ein Naturschutzgebiet: Grünheide vor den Toren Berlins ist einen Ausflug wert für alle, die Ruhe und Natur tanken und dafür nicht lange fahren wollen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Januar 2020 08:40 Uhr

Weitere Meldungen