Regierungssprecher: Tesla stimmt Grundstückskauf zu

Regierungssprecher: Tesla stimmt Grundstückskauf zu

Die Ansiedlung des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide (Oder-Spree) ist einem Brandenburger Regierungssprecher zufolge einen weiteren Schritt näher gerückt.

Tesla

© dpa

Der Vorstand des Unternehmens hat am Samstag dem Kaufvertrag mit dem Land Brandenburg zum Erwerb des rund 300 Hektar großen Grundstücks zugestimmt, wie der Regierungssprecher Florian Engels am 19. Januar 2020 mitteilte. Auf dem Gelände will Tesla seine Fabrik bauen.
In Grünheide bei Berlin sollen von Sommer 2021 an jährlich zunächst 150 000 Elektroautos der Typen Model 3 und Y gebaut werden, nach einem Ausbau bis zu 500 000 Fahrzeuge im Jahr. Der Kaufpreis für das Waldgelände bei Grünheide (Kreis Oder-Spree) war vom Landesbetrieb Forst auf knapp 41 Millionen Euro taxiert worden, ein unabhängiges Gutachten steht aber noch aus. Der Finanzausschuss des Brandenburger Landtags hatte den Kaufvertrag bereits gebilligt.
Mann beim Jubel
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Finde Deinen Traumjob in Berlin!

Ob Vollzeitstelle, Nebenjob, freiberufliche oder selbstständige Tätigkeit: In Kooperation mit Stepstone bietet die Berlin.de-Stellenbörse allen wichtigen Informationen zu gemeldeten freien Stellen in der Hauptstadt und Umgebung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 20. Januar 2020 08:08 Uhr

Weitere Meldungen