EnviaM: 112 Millionen Euro Steuern und Abgaben an Kommunen

EnviaM: 112 Millionen Euro Steuern und Abgaben an Kommunen

Der ostdeutsche Energieversorger EnviaM hat voriges Jahr den Kommunen der Region rund 112 Millionen Euro an Steuern und Abgaben überwiesen.

EnviaM

© dpa

Eine Fahne mit dem Logo des Energiedienstleisters EnviaM

Das sei ein Anstieg im Vergleich zu 2018 um 2 Millionen Euro, informierte das Unternehmen am Freitag auf Basis einer aller zwei Jahre erstellten Wertschöpfungsstudie. So habe etwa Auerbach im Vogtland 574.000 Euro an Gewerbesteuer und Konzessionsabgaben erhalten, Teutschenthal (Sachsen-Anhalt) 525.000 Euro und das brandenburgische Kolkwitz fast 1,06 Millionen Euro. Darüber hinaus sei Städten und Gemeinden eine Dividende von rund 67 Millionen Euro (2018: 72 Millionen) ausgeschüttet worden.
EnviaM gehört mehrheitlich dem Energiekonzern Eon sowie rund 650 ostdeutschen Kommunen. Das Unternehmen liefert Strom, Gas und Wärme, betreibt aber auch ein Glasfasernetz. Nach eigenen Angaben hat es knapp 1,3 Millionen Kunden in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. November 2021 13:38 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin