Veganer Lebensmittelproduzent Veganz plant Börsengang

Veganer Lebensmittelproduzent Veganz plant Börsengang

Das Lebensmittelunternehmen Veganz aus Berlin plant für die nächsten Monate den Gang an die Börse. «Wir sehen ein positives Momentum für rein pflanzliche Lebensmittel, das durch verschieden Trends getrieben wird», teilte Veganz-Gründer und -Chef Jan Bredack am 13. Oktober 2021 mit.

Veganz

© dpa

Archiv: Der vegane Supermarkt Veganz an der Warschauer Straße (2016).

Seit 2011 verkauft die Marke vegane Produkte. Nun will es Aktien für 50 Millionen Euro im Freihandel der Frankfurter Börse platzieren. Zum genauen Zeitpunkt des Börsengangs machte das Unternehmen zunächst keine Angaben. Veganz war vor zehn Jahren als vegane Supermarktkette gegründet worden. Inzwischen konzentriert sich das Unternehmen vor allem auf die Vermarktung seiner Produkte, darunter Süßwaren, Backprodukte, Fleisch- und Fischalternativen und Pizza. Veganz hat im vergangenen Jahr fast 27 Millionen Euro Umsatz und fast 5 Millionen Euro Verlust gemacht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. Oktober 2021 15:49 Uhr

Weitere Meldungen