Delivery Hero findet Käufer für Südkorea-Tochter Yogiyo

Delivery Hero findet Käufer für Südkorea-Tochter Yogiyo

Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat einen Käufer für seine Südkorea-Tochter Yogiyo gefunden.

Essenslieferdienst Delivery Hero

© dpa

Das Logo des Essenslieferdienstes Delivery Hero.

Ein Konsortium aus den Finanzinvestoren Affinity und Permira sowie dem Handelsunternehmen GS Retail werde den Geschäftsbereich für 800 Milliarden koreanische Won (586 Mio Euro) übernehmen, teilte der Dax-Konzern am Freitag (13. August 2021) in Berlin mit. Die koreanischen Behörden hatten die Trennung von der Sparte zur Voraussetzung dafür gemacht, dass Delivery Hero den südkoreanischen Lieferdienst Woowa übernehmen darf. Am 2. Januar 2022 läuft die bereits verlängerte Frist dafür ab. Der Verkauf von Yogiyo soll bis Jahresende vollzogen werden.
Berliner Wasserbetriebe (3)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 188 Trinkbrunnen und über 2.800 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 13. August 2021 13:37 Uhr

Weitere Meldungen