Delivery Hero erhöht Umsatzprognose: Gutes zweites Quartal

Delivery Hero erhöht Umsatzprognose: Gutes zweites Quartal

Nach einem starken zweiten Quartal hat der Online-Lieferdienst Delivery Hero seine Umsatzprognose für 2021 angehoben.

Delivery Hero

© dpa

Der Gesamtumsatz der Segmente soll nun zwischen 6,4 Milliarden und 6,7 Milliarden Euro liegen, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag mit. Das wären im besten Fall gut 100 Millionen mehr als bislang erwartet.
Im zweiten Quartal konnte der Konzern wieder deutlich zulegen. Die Zahl der Bestellungen legte um knapp 80 Prozent auf 730 Millionen zu, während der Gesamtumsatz der Segmente sich mehr als verdoppelte und nun bei 1,55 Milliarden Euro liegt. Die Zahlen sowie die Vorjahreswerte enthalten das inzwischen übernommene südkoreanische Unternehmen Woowa.
Der Fokus des Lieferdienstes liegt weiter auf dem sogenannten Q-Commerce-Geschäft. Dabei sollen Waren innerhalb weniger Minuten von lokalen Partnergeschäften oder firmeneigenen Warenhäusern beim Kunden ankommen. Im zweiten Quartal seien weltweit 84 weitere dieser Mini-Lager gebaut worden. Insgesamt betrieb Delivery Hero Ende Juni insgesamt 687 davon.
Auch in Deutschland wagt sich der Konzern wieder vor. Nach einer mehrwöchigen Testphase in Berlin gab Konzernchef Niklas Östberg in dieser Woche bekannt, im Herbst auch nach Frankfurt, Hamburg und München expandieren zu wollen. Dabei will er über die Marke Foodpanda neben Q-Commerce-Lieferungen auch klassische Restaurantbestellungen ausliefern - diese machen nach wie vor den größeren Anteil des Geschäftes aus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 12. August 2021 09:58 Uhr

Weitere Meldungen