Alstom schließt Fusion mit Bombardier-Zugsparte ab

Alstom schließt Fusion mit Bombardier-Zugsparte ab

Der französische Bahntechnik-Hersteller Alstom und die Zugsparte von Bombardier wollen heute (29. Januar 2021) ihre seit langem vorbereitete Megafusion abschließen.

Alstom

© dpa

Der Namenszug des Zugherstellers Alstom prangt an einer Fabrik des Unternehmens.

In der Branche entsteht laut Medien die weltweite Nummer zwei - hinter dem chinesischen Giganten CRRC. Beschäftigt werden nach Angaben der Unternehmen zusammen rund 74 000 Menschen. Die EU-Wettbewerbshüter hatten im vergangenen Juli grünes Licht für den milliardenschweren Deal gegeben. Damit der neue Verbund nicht zu mächtig wird, muss er Produktionsanlagen abgeben, unter anderem am Standort Hennigsdorf bei Berlin. In Deutschland beschäftigen die beiden Hersteller zusammen rund 9000 Menschen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 29. Januar 2021 14:25 Uhr

Weitere Meldungen