Kollatz gibt neue Steuerschätzung in Corona-Zeiten bekannt

Kollatz gibt neue Steuerschätzung in Corona-Zeiten bekannt

Nach der neuen Steuerschätzung für Bund, Länder und Kommunen mit weiteren Hiobsbotschaften für die öffentlichen Haushalte will Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) heute (11. September 2020) die Zahlen für Berlin vorlegen.

Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD)

© dpa

Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) .

Schon seit dem Frühjahr steht fest, dass die Steuereinnahmen Berlins in Folge der Corona-Krise dramatisch weggebrochen sind. Als Konsequenz will das Land im Doppelhaushalt 2020/2021 sechs Milliarden Euro Schulden aufnehmen. Die am Donnerstag veröffentlichten Ergebnisse einer außerordentlichen Steuerschätzung legen nun nahe, dass die Erholung in Deutschland nach der Corona-Krise zögerlicher kommt als gedacht. Bund, Länder und Kommunen müssen demnach im kommenden Jahr noch einmal mit 19,6 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen auskommen, als im Mai erwartet. Die Steuerschätzer rechnen damit, dass erst 2022 das Vorkrisenniveau wieder erreicht ist.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 11. September 2020 08:37 Uhr

Weitere Meldungen