Hofmann: Deutsche E-Autos brauchen Tesla nicht aus Vorbild

Hofmann: Deutsche E-Autos brauchen Tesla nicht aus Vorbild

Die deutsche Autoindustrie muss sich nach Worten des IG-Metall-Vorsitzenden Jörg Hofmann beim Bau von Elektroautos nicht vor dem US-Hersteller Tesla verstecken.

Jörg Hoffmann gibt ein Pressestatement

© dpa

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, gibt ein Pressestatement.

«Tesla muss uns nicht zeigen, wie Elektroautos gehen», sagte Hofmann der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Während Tesla hochsubventioniert seine Fabrik in Brandenburg gerade erst baut, wird 200 Kilometer südlich im Zwickauer VW-Werk bereits E-Mobilität produziert, in deutlich höheren Stückzahlen.»
Die deutsche Autoindustrie sei in der Lage, nächstes Jahr 1,5 Millionen Elektrofahrzeuge zu produzieren. «Die interessante Frage ist: Unter welchen Bedingungen wird Tesla produzieren? Wie wir es in Deutschland kennen, oder endet die Demokratie am Werkstor - weil keine Mitbestimmung und keine Tarifverträge geduldet werden, weil Menschen unter prekären Bedingungen arbeiten, in Polen und Rumänien eingekauft werden?» Er habe von den Fans des Tesla-Chefs Elon Musk in der deutschen Politik bisher wenig Kritisches zu Tesla gehört, fügte Hofmann hinzu. Musk hatte am Donnerstag erstmals die Baustelle seiner geplanten Elektroautofabrik in Grünheide bei Berlin besucht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 5. September 2020 11:55 Uhr

Weitere Meldungen