Campus Berlin-Buch startet Bau des BerlinBioCube

Campus Berlin-Buch startet Bau des BerlinBioCube

Im September 2020 sollen die Tiefbauarbeiten für den BerlinBioCube im BiotechPark Berlin-Buch beginnen. Der Fokus des Forschungszentrums liegt auf Biomedizin. Nach eigenen Angaben gehört es zu den führenden Technologiestandorten in Deutschland.

BerlinBioCube

© doranth post architekten GmbH

Im BerlinBioCube sollen Arbeitsplätze für innovative Bereiche der Gesundheitswirtschaft entstehen. Das Spektrum umfasst unter anderem die Medizinische Biotechnologie und die Medizintechnik. «Bereits 2023 können junge Start-ups in den Neubau einziehen und von den sehr guten Bedingungen, die der Campus in Berlin-Buch zu bieten hat, profitieren», so Dr. Christina Quensel, Geschäftsführerin des Campus. Auf fünf Stockwerken wird der BerlinBioCube insgesamt 8 000 Quadratmeter Fläche für neue Labore, Büros und Konferenzräume bieten. Finanziert wird das Projekt durch Fördermittel aus der «Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur» (GRW). Von insgesamt 55 Millionen Euro fließen etwa 40 Prozent in technische Ausrüstung. Im Mittelpunkt der Arbeit auf dem Campus steht die Erforschung von Krebs-, Herzkreislauf- und neurodegenerativen Erkrankungen.
Wissenschaftler im Max Delbrück Centrum für Molekulare Medizin (MDC)
© Berlin Partner / Wüstenhagen

Wissenschaft und Innovation

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt machen Berlin zu einem internationalen Forschungszentrum. Berlin erfreut sich als Studienort großer Beliebtheit. mehr

Aktualisierung: Freitag, 12. Juni 2020 15:30 Uhr

Weitere Meldungen