Brandenburger Wirtschaftsförderung zuversichtlich

Brandenburger Wirtschaftsförderung zuversichtlich

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) blickt trotz Corona-Krise zuversichtlich in die Zukunft.

Tesla plant Fabrik in Gemeinde Grünheide

© dpa

Brandenburg, Grünheide: Hier entsteht das Tesla-Werk.

Die Ansiedlung des US-Elektroautobauers Tesla sei das größte Investitionsvorhaben in der Geschichte Brandenburgs, sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Freitag (12. Juni 2020) auf der Jahrespressekonferenz der WFBB. «Tesla ist ein Meisterstück für die Brandenburger Wirtschaftsförderung.»

BASF und Stadler investieren in Standort

«Unternehmen glauben an den Erfolg am Standort Brandenburg», sagte Steinbach. Investitionen planten auch BASF mit dem Aufbau einer Produktionsstätte für Batteriekomponenten oder der Bahnhersteller Stadler. Die WFBB sei nach ihrem Rekordergebnis im Vorjahr gefordert, den Konjunkturmotor mit aller Kraft wieder in Fahrt zu bringen.

Tesla lenkt Fokus anderer Unternehmen auf Brandenburg

Tesla habe Brandenburg international ins Rampenlicht gebracht, davon könne das Land noch lange profitieren, sagte WFBB-Geschäftsführer Steffen Kammradt. Die ersten Interessenten für Ansiedlungen im Tesla-Umfeld seien schon mit der Wirtschaftsförderung im Gespräch. «Wir bearbeiten derzeit mehrere höchst spannende Investorenanfragen», sagte er.

Unternehmen nutzen Corona-Krise auch als Chance

Unternehmen nutzten die Krise auch als Chance, mit verbesserten Produkten und Dienstleistungen ihre Position zu stärken, sagte der Sprecher der WFBB-Geschäftsführung, Sebastian Saule. In diesem Jahr seien bereits 90 erfolgreiche Projekte für Innovationen begleitet worden. Knapp 200 weitere seien in der Pipeline.

Wirtschaftsförderung Brandenburg unterstützte Investitionsbank bei Anträgen für Soforthilfe

Im vergangenen Jahr unterstützte die WFBB die Schaffung und Stabilisierung von knapp 4400 Arbeitsplätzen - noch ohne Tesla. In der Corona-Zeit waren die meisten Mitarbeiter unter anderem mit der Hotline für betroffene Unternehmen beschäftigt oder unterstützen die Investitionsbank Brandenburg bei der Bearbeitung der Anträge auf Soforthilfe.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. Juni 2020 13:25 Uhr

Weitere Meldungen