Anträge auf Finanzhilfen für Unternehmen ab Donnerstag möglich

Anträge auf Finanzhilfen für Unternehmen ab Donnerstag möglich

Die von der Coronakrise betroffenen Unternehmen in Berlin können ab Donnerstag die Liquiditätshilfen des Senats beantragen.

Ramona Pop

© dpa

Ramona Pop (Bündnis90/Die Grünen) während einer Pressekonferenz.

Das gelte auch für alle kleinen und mittleren Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten, teilte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop am Mittwoch (18. März 2020) mit. Darunter fielen etwa Restaurants und Clubs. Für die Anträge ist die Berliner Investitionsbank (IBB) zuständig. Der Senat hatte zu Beginn der Woche angekündigt, in einem ersten Schritt ein Volumen von bis zu 100 Millionen Euro an Überbrückungskrediten über die IBB bereitzustellen.
Sprachunterricht mit Preply
© harbucks – stock.adobe.com

Berlin-Profimail: Für Familien und Firmen

Zeigt, dass Ihr Berliner seid! – mit der Berlin-Profimail für die ganze Familie oder die Firma. Sichere Dir jetzt gleich fünf Mal einen Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. mehr

Liquiditätsfond von bis zu 200 Millionen Euro

Danach sollen über einen Liquiditätsfond insgesamt bis zu 200 Millionen Euro bereitstehen. Außerdem sollen Steuervorauszahlungen der Lage angepasst werden und zinsfreie Stundungen von Steuerschulden möglich sein.
In Berlin sind derzeit zahlreiche Geschäfte, Bars, Restaurants und kulturelle Einrichtungen geschlossen, um die Ausbreitung des Sars-CoV-2 einzudämmen. Das verursacht bei vielen Unternehmen Liquiditätsengpässe. Zu den besonders betroffenen Branchen zählt die IBB den Einzelhandel, die Gastronomie sowie Beherbergung und «konsumorientierte Dienstleistungen», zum Beispiel Clubs.

Pop: Existenzen retten und Arbeitsplätze sichern

«Das Corona Virus stellt unsere gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen. Diesen Herausforderungen stellen wir uns. Unsere Aufgabe ist es, die Berliner Wirtschaft möglichst unbeschädigt durch die nächsten Wochen und Monate zu geleiten. Wir werden alles unternehmen, damit die Unternehmen gut durch die Krise kommen, um Existenzen zu retten und Arbeitsplätze zu sichern. Ich bin allen Partnern, insbesondere der IBB und der Bundesagentur für Arbeit und ihren engagierten Teams sehr dankbar, dass sie uns in dieser Krise schnell und lösungsorientiert unterstützen.», so Pop in der Presseerklärung.

Zum Antrag: Liquiditätsengpässe wegen Coronavirus »
Coronavirus
© Center for Disease Control/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Coronavirus: Ansteckung, Symptome, Impfung

Das Coronavirus, das in Wuhan in China erstmals nachgewiesen wurde und eine Lungenkrankheit auslösen kann, breitet sich aus. Die wichtigsten Fakten zu Covid-19. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 18. März 2020 21:44 Uhr

Weitere Meldungen