Hypoport steigert Geschäft 2019 kräftig

Hypoport steigert Geschäft 2019 kräftig

Der Finanzdienstleister Hypoport hat sein kräftiges Geschäftswachstum 2019 fortgesetzt.

Hypoport_Hypoport.jpg

© Hypoport

Hypoport-Standort Berlin

Auf dem konzerneigenen Finanzierungsmarktplatz Europace wuchs das Transaktionsvolumen im abgelaufenen Jahr um rund 18 Prozent auf 68,0 Milliarden Euro, wie das im SDax gelistete Unternehmen am Montag (13. Januar 2020) in Berlin mitteilte. Ein deutlicher Schub kam von den Genossenschaftsbanken und den Sparkassen mit Zuwächsen von 170 und knapp 50 Prozent.

Hypoport wächst bei Immobilienfinanzierung und Bausparverträgen

Auf Europace sind Banken, Versicherungen und Finanzberater vernetzt, die dort Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite untereinander abwickeln können. Vor allem bei der Immobilienfinanzierung und bei Bausparverträgen, den beiden größten Produktgruppen, weitete Hypoport seine Marktanteile aus. In der Immobilienfinanzierung wuchs das Volumen um 19 Prozent auf 53,5 Milliarden Euro, beim Bausparen um 18 Prozent auf 11 Milliarden Euro. Im vierten Quartal fielen die Zuwächse jeweils etwas geringer aus. Umgekehrt lief es bei den Ratenkrediten: Hier sank das Volumen im Gesamtjahr um drei Prozent, allerdings gab es im vierten Quartal einen leichten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. Januar 2020 11:04 Uhr

Weitere Meldungen