Bombardier nimmt in Bautzen neues Testcenter in Betrieb

Bombardier nimmt in Bautzen neues Testcenter in Betrieb

Nach anderthalb Jahren Bauzeit nimmt der kanadische Schienenfahrzeughersteller Bombardier heute in Bautzen ein modernes Testcenter in Betrieb.

Schriftzug von Bombardier an Glasfassade

© dpa

Künftig sollen an dem Standort Elektrotriebzüge geprüft werden. Dafür ist das Testcenter unter anderem mit einer automatischen Berieselungsanlage, einem System zur Gewichtsanalyse und einem Prüfgleis ausgestattet. Zur Eröffnung kommt neben Deutschland-Chef Michael Fohrer auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

Bombardier-Werk in Bautzen wird Kompetenzzentrum für Zug-Innenausbau

Das Bautzener Bombardier-Werk, an dem das Testcenter angesiedelt ist, wird derzeit zu einem Kompetenzzentrum für den Innenausbau von Fernverkehrs- und Regionalzügen sowie von S-, U- und Straßenbahnen ausgebaut. In Görlitz hat Bombardier zudem ein Werk für Waggonbau. Der größte deutsche Standort liegt in Hennigsdorf bei Berlin.

Bestands- und Kündigungsschutz deutscher Bombardier-Werke bis Ende 2019

Der kanadische Konzern hatte vor drei Jahren Umstrukturierungen für seine sieben deutsche Standorte angekündigt, darunter auch für Görlitz. Nach langen Verhandlungen wurde der Erhalt aller Werke in Deutschland vereinbart. Der Bestands- und Kündigungsschutz gilt den Angaben zufolge bis Ende 2019.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 11. Dezember 2019 09:58 Uhr

Weitere Meldungen