Ramona Pop sieht Berlin auf Wachstumskurs

Ramona Pop sieht Berlin auf Wachstumskurs

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop sieht Berlin auf Wachstumskurs. Wie die Grünen-Politikerin am 14. November 2019 bei der Aktuellen Stunde im Abgeordnetenhaus erläuterte, liegt das Wirtschaftswachstum in der Hauptstadt nach wie vor über dem Bundesdurchschnitt.

Ramona Pop

© dpa

Ramona Pop (Archiv)

«Berlin glückt der Strukturwandel, der anderswo so schwer fällt», sagte Pop. Das Berliner Bruttoinlandsprodukt habe sich seit 1991 bis 2019 mehr als verdoppelt. Damals seien es 67 Milliarden Euro gewesen, für dieses Jahr werden Pop zufolge rund 150 Milliarden Euro erwartet. Auch in diesem Jahr wachse die Berliner Wirtschaft um real etwa 2 Prozent, während die gesamtdeutsche Wirtschaft vor dem Hintergrund anhaltender Exportschwäche stagniere. «Das ist eine Wahnsinnszahl.»
Noch in dieser Legislaturperiode, vielleicht sogar schon in diesem Jahr, werde außerdem die Berliner Lücke zum Bundesdurchschnitt beim Bruttoinlandsprodukt geschlossen, sagte Pop. 2018 lag es in Deutschland bei 40 851 Euro pro Kopf, in Berlin bei 40 568 Euro. «Das war ein weiter Weg, den Berlin hier zurückgelegt hat in den letzten 30 Jahren.»
Positiv bewertete die Wirtschaftssenatorin auch die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosigkeit sei so niedrig wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Noch 2005 habe es deutlich über 300 000 Arbeitslose gegeben, heute seien es weniger als halb so viele, 2019 voraussichtlich etwa 153 000. 
Messegelände unter dem Funkturm (Messe Berlin)
© Messe Berlin GmbH

Wirtschaft

Wirtschaft in Berlin - Aktuelle Nachrichten und Informationen zu Neuansiedlung, Investieren und Förderung, Start-ups, Messetermine und mehr. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. November 2019 12:18 Uhr

Weitere Meldungen