DuMont verkauft Berliner Verlag an Silke und Holger Friedrich

DuMont verkauft Berliner Verlag an Silke und Holger Friedrich

Die DuMont-Mediengruppe verkauft ihren Berliner Verlag und trennt sich damit von der «Berliner Zeitung» und dem «Berliner Kurier».

Berliner Zeitung und Berliner Kurier

© dpa

Auf einem Tisch in Berlin liegen zwei Ausgaben der Tageszeitungen "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier"

Neue Eigentümer sind die Berliner Unternehmer Silke und Holger Friedrich, wie DuMont am 17. September 2019 mitteilte. Über den Preis des Verkaufs, dem noch das Bundeskartellamt zustimmen muss, wurde Stillschweigen vereinbart. Bereits Ende Februar hatte die Mediengruppe angekündigt, eine Neuausrichtung ihrer Aktivitäten zu prüfen und auch den Verkauf von Unternehmensteilen nicht ausgeschlossen. Der Prozess dauere noch an und werde voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein.
Zur DuMont-Gruppe gehören neben der «Berliner Zeitung» und dem «Berliner Kurier» unter anderem auch der «Kölner Stadt-Anzeiger», «Express», «Mitteldeutsche Zeitung» und die «Hamburger Morgenpost».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. September 2019 10:53 Uhr

Weitere Meldungen