Berlins Wirtschaft wächst trotz Konjunkturabkühlung

Berlins Wirtschaft wächst trotz Konjunkturabkühlung

Die Wirtschaft wächst dieses Jahr auch in Berlin langsamer als zuletzt. Der Senat bestätigte am 28. August 2019 seine Prognose, wonach das Bruttoinlandsprodukt der Stadt um zwei Prozent zulegen werde.

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop

© dpa

Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen), Wirtschaftssenatorin von Berlin.

Im vergangenen Jahr waren es 3,1 Prozent gewesen. Für den Bund wird für 2019 jedoch lediglich ein Plus von 0,5 Prozent erwartet. «Wir schließen kontinuierlich die Wunden, die Krieg und Teilung dieser Stadt zugefügt haben», folgerte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop daraus am Mittwoch.

Sonnenenergie soll noch stärker genutzt werden

Sie wolle die Wirtschaft der Stadt ökologisch modernisieren, kündigte die Grünen-Politikerin an. Mithilfe digitaler Anwendungen solle bei der Energiewende der Durchbruch gelingen, außerdem solle Sonnenenergie stärker genutzt werden. Im September soll ein Masterplan verabschiedet werden, wie mehr Solarzellen auf die 2400 Hektar Dachflächen in der Stadt kommen können.

Berlin hatte im Frühjahr seine Konjunkturprognose gestutzt

Im Dezember war der Senat noch von 2,7 Prozent Wachstum ausgegangen. Gemessen wird die Wirtschaftsleistung mit dem Bruttoinlandsprodukt (BIP), dem Wert aller in dem Jahr produzierten Waren und Dienstleistungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 28. August 2019 12:49 Uhr

Weitere Meldungen