Arbeitslosigkeit in Berlin weiter zurückgegangen

Arbeitslosigkeit in Berlin weiter zurückgegangen

148 814 Frauen und Männer waren erwerbslos gemeldet, 1886 weniger als im März und 11 146 weniger als im April 2018, wie die Bundesagentur für Arbeit am 30. April 2019 mitteilte.

Das Logo vom Jobcenter

© dpa

Das Logo vom Jobcenter ist zu sehen.

Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent. Das waren 0,7 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr.
«Die Nachfrage nach Arbeitskräften in der Region ist hoch», sagte Johannes Pfeiffer, Geschäftsführer bei der Agentur-Regionaldirektion Berlin-Brandenburg. Gesucht wird etwa in der Gebäudebetreuung, im Garten- und Landschaftsbau, in der Verwaltung und im Gesundheitswesen. «Aus- und Weiterbildung bleibt das Gebot der Stunde», sagte Pfeiffer. Er riet Jugendlichen, frühzeitig eine Lehrstelle zu suchen, denn das Schuljahr endet in diesem Jahr ungewöhnlich früh.
Viele Erwerbslose stecken in Weiterqualifizierungen, sind kurzfristig arbeitsunfähig oder tauchen aus anderen Gründen nicht in der Arbeitslosenzahl auf. Rechnete man sie hinzu, fiele diese um knapp 69 000 höher aus. Diese sogenannte Unterbeschäftigung nahm im April abermals nicht so stark ab wie die Arbeitslosenzahl.
Kreativität und gutes Handwerk gefragt
© dpa

Berufe-Lexikon

Von Altenpfleger bis Zahnarzt: Über 100 Berufe und Ausbildungsberufe in der Übersicht mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. April 2019 10:29 Uhr

Weitere Meldungen