Bertelsmann stellt Bilanz 2018 in Berlin vor

Bertelsmann stellt Bilanz 2018 in Berlin vor

Bertelsmann hatte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 beim Umsatz ordentlich zulegt, beim Gewinn aber geschwächelt. An der Prognose für das Gesamtjahr hatte Thomas Rabe aber festgehalten. Am Dienstag sagt der Konzernchef, ob er das Ziel erreicht hat.

Bertelsmann

© dpa

Der Bertelsmann-Konzern stellt heute (26. März 2019) in Berlin die Bilanz für das Jahr 2018 vor. Zwar hatte der Medien-, Buch- und Dienstleistungskonzern in den ersten neun Monaten beim Umsatz um 2,4 Prozent auf 12,4 Milliarden Euro zugelegt. Das Konzernergebnis aber verringerte sich im Vorjahresvergleich um mehr als drei Prozent auf 671 Millionen Euro. Konzernchef Thomas Rabe hatte dennoch an seiner Prognose für das Gesamtjahr festgehalten. Demnach erwartet er einen höheren Umsatz als 2017 und ein Konzernergebnis von mehr als einer Milliarde Euro.

Bertelsmann - ein Großkonzern mit vielen Unternehmensbereichen

Zum Bertelsmann-Konzern mit Stammsitz in Gütersloh zählen neben der Sendergruppe RTL Group die Töchter Penguin Random House (Buchverlag), Gruner + Jahr (Zeitschriften), BMG (Musikrechte), Arvato (Dienstleistungen) und Printing Group (Druckereien) sowie ein Bildungs- und Investment-Bereich. Eigentümer sind Stiftungen, darunter die Bertelsmann-Stiftung. Die Familie Mohn hält die restlichen Anteile von knapp 20 Prozent.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 26. März 2019 10:46 Uhr

Weitere Meldungen