2018: Weniger Gewerbeanmeldungen in Berlin

2018: Weniger Gewerbeanmeldungen in Berlin

In Berlin sind im vergangenen Jahr etwas weniger Gewerbe angemeldet als noch 2017.

Ein Maurer trägt Mörtel auf eine Wand auf

© dpa

Mit rund 44 000 Neuanmeldungen ging die Zahl gegenüber dem Jahr davor um 2 Prozent zurück, wie Daten des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg vom Mittwoch (13. März 2019) zeigen. Rund 38 000 Gewerbe wurden 2018 abgemeldet - 6,6 Prozent mehr als im Jahr davor.

Baugewerbe an erster Stelle

Die größte Bewegung gab es dabei im Baugewerbe, wo je rund 8800 Unternehmen an- und abgemeldet wurden. Ein knappes Drittel der Unternehmen wurde laut Angaben der Behörde von Frauen angemeldet, fast ebensoviele auch abgemeldet.

Nur wenige Neugründungen

Gut jeder neunte der angemeldeten Betriebe wurde ganz neu gegründet, der Rest verteilt sich auf Zuzüge und Übernahmen von Unternehmen. Ebenso löste rund jeder neunte der Inhaber, die ihre Firma abmeldeten, das Unternehmen vollständig auf.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. März 2019 12:39 Uhr

Weitere Meldungen