Nike verlegt Deutschland-Zentrale an die Spree

Nike verlegt Deutschland-Zentrale an die Spree

Der US-amerikanische Sportartikelhersteller zieht mit seinem Hauptsitz von Frankfurt am Main nach Berlin. Dahinter stecken vor allem strategische Gründe.

Nike verlegt Deutschland-Zentrale an die Spree

© dpa

Turnschuhe von Nike

Laut einem Bericht des "Handelsblatt" sollen bis Sommer 2019 insgesamt 180 Mitarbeiter in den Büros am Zoo arbeiten. Ziel sei es, an die Trendsetter und Influencer in der Hauptstadt heranzurücken und so junge Berliner und Konsumenten in den anderen Bundesländern besser zu erreichen.

Berlin ist Schlüsselstadt für Nike

Der Umzug der Deutschland-Zentrale nach Berlin ist auch Teil einer größeren Strategie des Unternehmens: Für Nike ist Berlin eine von zwölf Schlüssenstädten weltweit. Diese sollen 80 Prozent des Konzern-Wachstums bis 2020 erzielen. Durch die Fokussierung auf wichtige Metropolen will Nike schneller auf Trends reagieren und diese in Produkte einfließen lassen.
Schuhmesse
© dpa

Schuhtrends

Aktuelle Trends der Schuhmode: Schuhe, Stiefel, Stiefeletten, Ankle Boots, High Heels, Ballerinas, Pumps, Sneaker, Sandalen, Sportschuhe und Halbschuhe. mehr

Quelle: Handelsblatt/Berlin.de

| Aktualisierung: Donnerstag, 9. August 2018 13:14 Uhr

Weitere Meldungen