IHK Berlin: Handel mit Großbritannien wird schwieriger

IHK Berlin: Handel mit Großbritannien wird schwieriger

Die Berliner Unternehmen müssen sich im Handel mit Großbritannien nach dessen EU-Austritt auf längere Lieferzeiten und mehr Bürokratie einstellen.

Eine britische und eine EU-Fahne

© dpa

Eine britische (l.) und eine EU-Fahne hängen nebeneinander. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

«Eine Zollabwicklung wird es in jedem Fall geben», sagte die Zollexpertin der Industrie- und Handelskammer Berlin, Martina von Mesterhazy, der Deutschen Presse-Agentur. Noch seien die Bedingungen für den Brexit im März 2019 nicht klar. Doch dürften künftig Zollanmeldungen nötig sein und gegebenenfalls auch Ausfuhr- und Einfuhrgenehmigungen. Außerdem sei durch Grenzkontrollen mit längeren Lieferzeiten zu rechnen. Großbritannien ist der achtgrößte Handelspartner des Landes Berlin.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 7. August 2018