Home24 startet am ersten Börsentag durch

Home24 startet am ersten Börsentag durch

Die Berliner Startup-Fabrik Rocket Internet hat ein weiteres Unternehmen an die Börse gebracht.

Das Logo von Rocket Internet

© dpa

Das Logo von Rocket Internet SE. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Aktien des Online-Möbelhändlers Home24 wurden am 15. Juni 2018 erstmals in Frankfurt gehandelt. Wie die Deutsche Börse mitteilte, starteten die Papiere des Berliner Unternehmens zu 28,50 Euro in den Handel. Rocket hatte den Ausgabekurs auf 23 Euro festgelegt. Home24 gab rund 6,5 Millionen Aktien aus, was einen Bruttoerlös von knapp 150 Millionen Euro bedeutet. Rocket sieht neben den bewährten Segmenten wie Kleidung und Essen aus dem Internet den Möbelhandel als weiteres Wachstumsfeld.

Home24 noch nicht in Gewinnzone

Die Home24 AG beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeiter und verkauft Möbel, Matratzen und Leuchten in Deutschland, Frankreich, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien und Italien. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 276 Millionen Euro, machte aber Verlust. Das Minus vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag bei 22 Millionen Euro.
Sessel von Walter Knoll
© dpa

Möbel & Design

Neue Möbeltrends, Einrichtungstipps, Deko-Ideen für die Wohnung und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. Juni 2018