Schöneberger Linse

Schöneberger Linse

Zwischen den Bahnhöfen Südkreuz und Schöneberg entsteht seit 2018 ein neues Stadtquartier mit Wohn- und Gewerbeflächen, angelagerten Plätzen, Sport- und Spieleinrichtungen sowie Grünflächen.

Schöneberger Linse

© roedig.schop architekten

Kurzbeschreibung

Die Fläche des neuen Stadtquartiers Schöneberger Linse beträgt etwa 22 Hektar. Geplant ist eine klassische Berliner Blockrandbebauung mit Wohn- und Dienstleistungsfunktion. Ein Großteil der Wohnungen wird von landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften, sozialen Trägern und Genossenschaften realisiert. Die Gewerbeflächen sind für den Einzelhandel und soziale Einrichtungen vorgesehen. Zudem sollen zwei neue Kitas entstehen und die bereits bestehende Teske-Grundschule reaktiviert werden. Der im Zentrum liegende Tempelhofer Weg wird zu einer fußgängerfreundlichen Stadtstraße.

Lage

Das Gebiet wird durch die Verkehrsstraßen der Ringbahn, Anhalter und Dresdner Bahn und den Sachsendamm eingegrenzt. Zudem verfügt es über direkte Autobahnanbindungen an den Stadtring A 100 und die A 103 sowie an den Radfernweg Berlin-Leipzig. Als Naherholungsorte dienen das Tempelhofer Feld und der Naturpark Schöneberger Südgelände. In unmittelbarer Umgang befinden sich auch der TU-Campus EUREF, das Gasometer Schöneberg sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.

Details zu den Gebäuden

  • Wohn- und Gewerbeeinheiten: 1900
  • Baubeginn: 2018
  • Eigentumsverhältnisse: Gemischt (privat und landeseigen)
  • Kategorie: überdurchschnittlicher Standard

Stadtteil

Schöneberger Linse

Adresse
Temelhofer Weg
10829 Berlin
Baukräne
© dpa

Weitere Bauprojekte

Berlin wächst! Eine Auswahl spannender Bauprojekte in der Stadt, vom Bürokomplex über Wohnungen bis hin zu ganzen Quartieren. mehr

Parkquartier Altglienicke
© PROJECT Immobilien Wohnen AG

Neue Wohnquartiere

Schöner wohnen in der Hauptstadt: Das sind die neusten abgeschlossenen Wohnquartiere in Berlin - von kleinen Mietwohnungen über komfortable Eigentumswohnungen bis hin zu ausgefallenen Penthouses. mehr

Aktualisierung: 11. November 2020