Karl Kolb und TÜV: Deutsches Know How für ein neues Ägypten

Das Leben der ägyptischen Ferienstadt El Gouna am Ufer des Roten Meeres ist längst nicht mehr bloß auf Touristen ausgelegt, sondern beherbergt auch Orte der Wissenschaft und Forschung. Dabei kommen deutsche Qualitätsprodukte und Dienstleistungen von Anbietern wie Karl Kolb und TÜV zum Einsatz und ermöglichen eine Infrastruktur, die zum gesellschaftlichen Wandel in dem Land beiträgt.
El Gouna ist eine umweltfreundliche, moderne und progressive Stadt. Sie gilt als ein Paradies unter Urlaubern aus aller Welt und ist einer der jüngsten Orte Ägyptens. 1989 wurde die Stadt nach den Plänen des ägyptischen Unternehmers Samih Sawiris gegründet und seitdem beständig weiter ausgebaut. Neben den 14 Hotels, rund 100 Restaurants und den luxuriösen Eigentumswohnungen, welche sich an die Einkaufspromenaden reihen, beherbergt die Stadt ein deutsches Novum: Die TU Berlin betreibt hier im Rahmen einer öffentlich privaten Partnerschaft mit der Orascom Development Holding ihren ersten Campus im Ausland und importiert neben dem Lehrplan aus Berlin auch die Sicherheits- sowie Qualitäts-Standards von TÜV sowie deutsche Labortechnik von Karl Kolb - einem Zulieferer für Labortechnik aus der Rhein-Main-Region, welcher sich seit seiner Gründung 1948 im Ausland zu einem Inbegriff für deutsche Qualität für wissenschaftliche Laboratorien entwickelt hat. Karl Kolb unterstützt unter dem Slogan “Im Dienste der Menschheit durch den Dienst an der Wissenschaft” Regionen, Institutionen und Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt und möchte mit dem eigenen Angebot Infrastrukturen für den wissenschaftlichen Fortschritt schaffen.

Während Universitäten aus den USA oder Australien bereits über 200 Campusse in anderen Ländern betreiben, ist die TU Berlin unter den deutschen Hochschulen ein Vorreiter des Satelliten Campus-Konzeptes. Dabei stellt der Campus aus Sicht Sawiris eine Investition in die Zukunft Ägyptens auf zwei Ebenen dar: Einerseits bietet der Standort jungen Ägyptern die Möglichkeit, einen internationalen Master-Abschluss nach deutschen Standards zu erhalten. Andererseits dienen Lehrplan und Forschung speziell der Entwicklung des Landes, denn hier werden Master-Studiengänge zu Stadtentwicklung, Wasseraufbereitung, Energietechnik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen angeboten. Somit entspricht der Anspruch Sawiris dem Leitsatz von Karl Kolb, aber auch dem Bestreben und den Hoffnungen der TU Berlin.

Der Präsident der TU Berlin, Christian Thomson, erhofft sich mit dem Campus einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft in Ägypten. Einerseits erhalten Studierende durch die erstklassigen Lehrinhalte der TU-Professoren sowie mithilfe der hochwertigen Ausstattung von Karl Kolb eine besonders hochwertige Ausbildung. Andererseits findet ein interkultureller Austausch statt, da die Studenten die demokratischen Strukturen und Wertesysteme Deutschlands vor Ort erleben können. Die politischen Entwicklungen in dem Land, seit dem Arabischen Frühling zur Zeit der Eröffnung der Einrichtung bis hin zu den aktuellen Entwicklungen um den Präsidenten Abd al Fattah al Sisi, werden von der Hochschulleitung im Austausch mit dem Auswärtigen Amt aufmerksam beobachtet. Sicherheitsbedenken müssen die Studenten jedoch keine haben. El Gouna ist ein geschützter Ort mit einer autonomen Administration. Der Campus der TU Berlin stellt für junge Menschen aus der Region eine einzigartige Tür zur Wissenschaft und Weiterbildung dar und erscheint zugleich wie eine Oase des gesellschaftlichen Wandels in einem Land voller Umbrüche.

Bereits im Jahre 2006 befand sich Sawiris bezüglich eines deutschen Campusses im Gespräch mit dem damaligen Direktor der TU Berlin, Professor Dr. Kurt Kutzler. Sawiris, selbst Absolvent der TU Berlin, hatte die Vision eines wissenschaftlichen Think Tanks und Ausbildungsortes in Ägypten, welcher sich mit den lokalen, infrastrukturellen Problemen auseinandersetzt und gezielt die nötigen Fachkräfte für sein Heimatland ausbildet. Schon sechs Jahre später, im Jahre 2012, wurde der Campus eröffnet und begrüßte zu Anfang rund 30 Studenten aus Ägypten, Indien, China und Südafrika. Das Gelände der Einrichtung umfasst 10.000 Quadratmeter. Die Sandsteinfarbenen Gebäude im nubischen Stil fügen sich nahtlos in die Umgebung des Badeortes ein. Auf dem Campus befinden sich ein großer Sitzungssaal, sechs Hörsäle, mehrere Studienräume sowie zahlreiche Laboratorien, welche nach deutschen Standards von Karl Kolb eingerichtet und ausgerüstet worden sind. Die technischen Workshops sowie die gesamte Einrichtung sind TÜV-geprüft, damit sie den Anforderungen der TU Berlin genügen. Denn die deutsche Universität gibt der Bildungseinrichtung nicht nur ihren Namen, sondern hat das gesamte Curriculum der dortigen Studiengänge an die eigenen Ansprüche angepasst. Zudem gilt auf dem Gelände deutsches Recht und im speziellen die Hausordnung der deutschen Hochschule.

Damit der internationale Austausch gelingen kann, besuchen die Studenten im zweiten Semester den Campus in der deutschen Hauptstadt. Wer El Gouna mit Berlin vergleicht, wird die Studenten in der deutschen Hauptstadt womöglich als benachteiligt empfinden. Die Studenten aus El Gouna werden bezüglich Ausstattung sowie Arbeitsplatz und sicherlich auch hinsichtlich des Wetters einige Abstriche während ihres Auslandssemesters in Berlin wahrnehmen. Das Studium in Berlin steht El Gouna inhaltlich jedoch in nichts nach. Der internationale Lehrkörper der Technischen Universität Berlin hat sich bezüglich des Lehrplans eng untereinander abgestimmt. Zudem reisen im Rahmen von Blockveranstaltungen deutsche Dozenten regelmäßig nach Ägypten. Der Unterricht und die Prüfungen entsprechen den deutschen Normen.

Inzwischen sitzen jährlich 70 Studenten an den Labortischen von Karl Kolb in der Lagunenstadt. Bewerber müssen einen Bachelor-Abschluss und eine einjährige Berufserfahrung mitbringen. Sie sollen bei Studienbeginn bereits Erfahrung mit den regionalen Herausforderungen in den Feldern der Stadtentwicklung, der Energieversorgung oder der Wasseraufbereitung besitzen, um sich im Rahmen des zweijährigen Master-Programms gezielt und eigenständig lokalen, konkreten Problemstellungen auf gehobenem Niveau widmen zu können. Der Bedarf an Fachkräften in Ägypten ist hoch, während die entsprechenden Bildungsangebote vergleichsweise rar sind. Das Curriculum der TU Berlin zeichnet sich daher durch bedürfnisorientierte Forschung für die Region mit praxisnahen und schnell umsetzbaren Inhalten aus. Die wissenschaftliche Arbeit dort lebt von dem Diskurs mit Deutschland, während die Ausstattung sich dem State-of-the-Art-Anspruch des Luxus-Ressorts anpasst. Während die technische Einrichtung von Karl Kolb bereitgestellt und von TÜV geprüft wird, stellt Sawiris die Finanzen zur Verfügung: Allein die Baukosten betrugen rund 45 Millionen Euro. Hinzu kommt der laufende Uni-Betrieb. Für Sawiris stellt der Campus eines von vielen Elementen dar, welche El Gouna zu einer vollwertigen Stadt machen sollen. An die anfängliche Infrastruktur und deren Angebote knüpfen sich neben der Forschung auch Schulen, eine Bibliothek, eine Kirche und eine Moschee an. El Gouna befindet sich größtenteils im Besitz der Orascom-Gruppe, dessen Vorsitzender Samih Sawiris sich ein kulturelles und wissenschaftliches Zentrum erhofft, welches einen proaktiven Dialog zwischen Europa und den Staaten im Nahen Osten und Nordafrika ermöglichen soll.

Das deutsche Unternehmen Karl Kolb GmbH & Co. KG hat sich unterdessen einen Namen als Handelspartner und Ratgeber für Forschungseinrichtungen im Nahen Osten gemacht. Als Karl Kolb GmbH & Co. KG bietet das hessische Traditionsunternehmen aus dem kleinen Ort Dreieich seit mehr als 60 Jahren einen Katalog von über 40.000 Objekten, praktisches Training für den Gebrauch sowie die notwendige Wartung der Labortechnik als Dienstleistung an. Gleichzeitig bemüht sich die Firma um einen wissenschaftlichen sowie wirtschaftlichen Dialog unter den Ländern, um sich als sachverständiger Entwicklungshelfer in der internationalen Forschung zu positionieren.
Aktualisierung: 1. November 2016

max 2°C
min 1°C
Bedeckt mit leichtem Schneefall Weitere Aussichten »

Die wichtigsten Messen in Berlin

Messegelände unter dem Funkturm (Messe Berlin)
Die wichtigsten Messen in der A-Z Übersicht oder nach Veranstaltungsort sortiert. mehr »

Messen nach Branchen

IFA
Die wichtigsten Messen, Kongresse und Conventions in Berlin in einer Übersicht nach Branchen. mehr »

Berliner Gründer im Interview

Gründer Johannes Klose
Berlin ist auch Internethauptstadt. Wir treffen regelmäßig Berliner Gründer/innen zum Interview. mehr »

Bauprojekte

Baukräne
Berlin wächst! Eine Auswahl spannender Bauprojekte in der Stadt, vom Bürokomplex über Wohnungen bis hin zu ganzen Quartieren. mehr »

Exklusiv, professionell, erstklassig.

Vertrieb Axica Catering
Top-Caterer für Firmencatering, Eventcatering, Messecatering und Biocatering machen Ihre Veranstaltung in Berlin zu einem kulinarischen Ereignis. mehr »

Teambuilding & Incentive

Kanu fahren
Wie aus einem Haufen bunt zusammengewürfelter Mitarbeiter eine schlagkräftige Abteilung machen? Ideen für Teambuilding-Maßnahmen in Berlin im Überblick. mehr »

Service

Restaurant-Guide Berlin

Brechts
Die volle gastronomische Vielfalt Berlins erleben. Über 3500 Restaurants mit Beschreibung und mehr »

Reiseservice Business

Metrotram der BVG am Alexanderplatz
Finden Sie im Bereich Reiseservice z.b. alle Abflüge und Ankünfte an Berliner Flughäfen in der Live-Übersicht. mehr »

Business- und Tagungshotels in Berlin

Eurostars Berlin
Ob Tagung, Geschäftstermine, ein Besuch auf der Messe oder einfach nur Sightseeing mit der Firma: Berlin bietet eine Vielzahl an zentralen Business- und Tagungshotels. mehr »

Gewerbeimmobilien finden

Gewerbeimmobilien in Berlin
Finden Sie mit Berlin.de und Immonet.de Büros, Grundstücke, Praxen und mehr. mehr »

Eventagenturen

Volle Messehalle
Eventagenturen kümmern sich um die komplette Logistik von Veranstaltungen. mehr »

Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte

Stellenmarkt Berlin
Jobs, Stellenangebote, Arbeit in Berlin für Fach- und Führungskräfte. mehr »
(Bilder: Messe Berlin GmbH; Messe Berlin; Somuchmore; dpa; Anna Blancke, TIP Verlag GmbH & Co. KG; Arne Janssen/BerlinOnline; Berlin Tourismus & Kongress GmbH; scx.hu/hbrinkman; BerlinOnline; Screenshot Berlin.de)