Veranstaltungen

Arbeiten in Berlin: Wir haben es geschafft! Zugewanderte Frauen erzählen

„Arbeiten in Berlin: Wir haben es geschafft! Zugewanderte Frauen erzählen“ – so heißt eine neue Veranstaltungsreihe, die das Willkommenszentrum Berlin und der Beauftragte für Integration und Migration des Berliner Senats gemeinsam mit der Frauenberatungsstelle KOBRA organisieren. In einem insgesamt fünfteiligen Erzählsalon berichten Frauen aus verschiedenen Ländern und mit verschiedenen fachlichen Hintergründen, wie sie es geschafft haben, in Berlin oder in anderen deutschen Städten beruflich anzukommen. Mit ihren Geschichten machen sie allen Frauen Mut, die ebenfalls auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß fassen möchten. Moderiert wird die Reihe von der Journalistin Ferda Ataman. Die Termine: 17. Januar 2018 (Berufsfeld Wissenschaft/Forschung), 14. Februar 2018 (Journalismus), 14. März 2018 (Erziehung/Lehre), 11. April 2018 (Kunst/Grafik), 9. Mai 2018 (Pflege/Medizin).
Sie können sich per Email für eine oder mehrere Veranstaltungen anmelden. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Bitte geben Sie auch an, ob und in welcher Sprache Sie eine Übersetzung wünschen.

Jubiläumsfeier

Das Willkommenszentrum Berlin feierte am 09.10.2017 seinen ersten Geburtstag im Rathaus Schöneberg – und diskutierte kontrovers, wie Willkommensstrukturen in Berlin gestärkt werden können. Die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Frau Angelika Schöttler, begrüßte uns, im Anschluss sprachen Senatorin Elke Breitenbach und der Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration, Andreas Germershausen, über die aktuelle Willkommenskultur in Berlin. Es folgte ein interessanter Input von Koray Yılmaz-Günay, Vorstandsmitglied des Migrationsrates Berlin-Brandenburg e.V., der auf der anschließenden Podiumsdiskussion leidenschaftlich diskutiert wurde. Daran nahmen neben Herrn Germershausen und Herrn Yılmaz-Günay die Integrationsbeauftragte von Pankow, Katarina Niewiedzial, Herr Safter Çinar, Vorstandsmitglied beim Türkischen Bund Berlin-Brandenburg, Frau Nuran Yigit, Stellvertretende Vorsitzende des Landesbeirates für Integration und Migration, sowie Herr Dirk Arp-Stapelfeldt, Vorsitzender des LIGA-Fachausschusses Migration, teil. Moderiert wurde die Veranstaltung von Nele Allenberg, Leiterin des Willkommenszentrums. Nach dem offiziellen Teil bot ein Empfang den Gästen Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

Austauschtreffen Wohnungssuche

Das Willkommenszentrum Berlin unterstützt ehren- und hauptamtliche Initiativen und Personen, die Geflüchteten bei der Wohnungssuche helfen. Die Organisation eines regelmäßigen Austauschtreffens ist ein Bestandteil dieses Arbeitsschwerpunkts und soll nicht nur dem Informationsaustausch dienen, sondern auch Erkenntnisse über konkreten Handlungsbedarf und -möglichkeiten in diesem Bereich bringen. Das erste Austauschtreffen „Wohnungssuche für Geflüchtete” fand am 26.09.2017 statt. Sie möchten am nächsten Treffen teilnehmen oder Informationen zu diesem Thema erhalten? Kontaktieren Sie uns gerne unter willkommenszentrum@intmig.berlin.de.

Integrationsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin

Am 21.09.2017 stellte das Willkommenszentrum seine Arbeit im Ausschuss für Integration, Arbeit und Soziales des Abgeordnetenhauses von Berlin vor. Das Team, die Ratsuchenden und die Kooperationspartner – allen voran die vielfältigen Angebote der externen Träger, die im Willkommenszentrum zu den Öffnungszeiten Beratung zu unterschiedlichen Themen anbieten – standen im Mittelpunkt der Anhörung. Künftige Arbeitsschwerpunkte sind die Beratung für Geflüchtete zur Arbeitsmarktintegration, die Stärkung der Arbeitsmarktintegration von Frauen, die Unterstützung von Initiativen und Personen, die Geflüchteten bei der Wohnungssuche helfen, sowie die Stärkung von Willkommensstrukturen. Die positiven Rückmeldungen aus dem Ausschuss zur Arbeit des Willkommenszentrums haben für große Freude gesorgt – wir gehen gestärkt ins neue Jahr!

Fachtagung Migrationsberatung 4.0

Das Interesse war groß, die Debatte lebhaft: Auf der Fachtagung „Migrationsberatung 4.0“, die am 29.06.2017 im Institut Français Berlin stattfand, wurde das zunehmend digitalisierte Informations- und Kommunikationsverhalten von neu zugewanderten Migrantinnen und Migranten und Geflüchteten beleuchtet und Möglichkeiten des Umgangs von Offline-Beratungsanbietern mit diesem Phänomen diskutiert. Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung und das Willkommenszentrum Berlin stellten mit „Neu in Berlin“ ihr gemeinsames Projekt der aufsuchenden Beratung in Facebook-Gruppen vor und lieferten damit eine mögliche Antwort auf die Frage: Wie erreicht man ‎Ratsuchende online? Zahlreiche weitere Initiativen wie Wefugees und InfoCompass waren ebenfalls vor Ort und präsentierten ihre Ansätze und Ideen im Bereich der Online-Beratung.

Nähere Informationen zu dem Projekt „Neu in Berlin“: www.minor-kontor.de/de/projekte/neu-in-berlin.

Eröffnung des Willkommenszentrums Berlin

Am 18.08.2016 wurde das Willkommenszentrum Berlin in Anwesenheit der Berliner Bürgermeisterin und Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, und des Beauftragten des Senats für Integration und Migration, Andreas Germershausen, eröffnet. Gleichzeitig stellte sich die neue Leiterin Nele Allenberg der Öffentlichkeit vor und präsentierte die Ziele und Aufgaben des Willkommenszentrums.

Mit dem Willkommenszentrum trägt der Senat der wachsenden Stadt und aktuellen Bevölkerungsprognosen Rechnung, die bis zum Jahr 2030 allein aus dem Ausland einen Zuwachs von 232.000 Personen vorhersagen. Das Willkommenszentrum soll als zentrale Anlaufstelle für alle Neuzugewanderten fungieren, ihnen die Erledigung mehrerer Anliegen an einem Ort ermöglichen und einen Beitrag zur besseren Integration leisten.