Woche in Berlin startet bewölkt und trüb

Woche in Berlin startet bewölkt und trüb

Der Himmel in Berlin und Brandenburg bleibt zum Wochenbeginn bedeckt.

Trübes Wetter in Berlin

© dpa

Trübes Wetter und Sprühregen hüllen die Elsenbrücke, die Skulptur "Molecule Man" (r) und die Treptowers an der Spree in Nebel.

Vor allem im Süden startet der Montag (15. November 2021) zunächst sehr trüb, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Tagsüber kann es im Süden Brandenburgs auflockern. Im Norden ist mit leichtem Sprühregen zu rechnen. Ansonsten bleibt es meist trocken. Die Höchstwerte liegen bei sieben Grad. In der Nacht zu Dienstag soll sich laut DWD Nebel und Hochnebel bilden. Die Temperaturen sinken auf bis zu null Grad.
Auch der Dienstag beginnt vielerorts neblig und trüb. Tagsüber soll es sich nach DWD-Vorhersagen am ehesten im Südosten Brandenburgs auflockern. Die Temperaturen steigen auf sechs bis acht Grad.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Fraktionssitzungen im Bundestag
© dpa

Wetter in Berlin: 8-Tage-Trend

Die Berlin.de-Wettervorhersage für heute und die nächsten 8 Tage mit den zu erwartenden Temperaturen, Sonnenstunden und Regenstunden. mehr

Berlin bei Regen
© dpa

Berlin bei Regen

Wer trotz Regen etwas unternehmen will, findet hier ein paar Anregungen für die Gestaltung eines vielfältigen Schlechtwetterprogramms. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. November 2021