Kaum Schnee für Berlin und Brandenburg

Kaum Schnee für Berlin und Brandenburg

Während es in anderen Regionen Deutschlands schon den ersten Schnee gegeben hat, lässt das «Winter Wonderland» in Berlin und Brandenburg noch auf sich warten.

Winter in Berlin 2018

© dpa

In den kommenden Tagen rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) kaum bis gar nicht mit Schnee. Lediglich am Donnerstag und in der Nacht zu Freitag kann es etwas Schnee geben. Für den heutigen Dienstag (08. Dezember 2020) erwarten die Meteorologen viele Wolken und bis zum Mittag vereinzelt etwas Regen oder Sprühregen. Auflockerungen sind im Süden Brandenburgs ab den Mittagsstunden möglich. Die Temperaturen steigen auf voraussichtlich fünf bis acht Grad.

Mittwoch stark bewölkt

Am Mittwoch kann es laut DWD zwischen der Prignitz und der Elbe-Elster-Region bis zum Mittag stark bewölkt sein und wieder vereinzelt etwas regnen. Für den Rest kündigen die Wetterexperten teils heiteres, teils wolkiges und trockenes Wetter an. Die Höchstwerte liegen zwischen drei und sieben Grad.

Donnerstag möglicherweise erster Schnee und Glätte

Mancherorts schneit es am Donnerstag. Es besteht nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes außerdem die geringe Wahrscheinlichkeit, dass es örtlich zu gefrierenden Sprühregen mit erhöhter Glättegefahr kommt. Das Thermometer zeigt dabei nur null bis zwei Grad an.
Die Sonne scheint am blauen Himmel
© dpa

Wetter in Berlin: 8-Tage-Trend

Die Berlin.de-Wettervorhersage für heute und die nächsten 8 Tage mit den zu erwartenden Temperaturen, Sonnenstunden und Regenstunden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Dezember 2020