Es bleibt trist: Dicker Nebel & kaum Sonne

Es bleibt trist: Dicker Nebel & kaum Sonne

Nach dem trüben Wochenstart hält sich der Nebel in Berlin und Brandenburg.

Nebel im Tiergarten

© dpa

Ein Radfahrer fährt im Morgennebel durch den Berliner Tiergarten.

Die DWD-Meteorologen rechnen für Dienstag (10. November 2020) mit dichtem Hochnebel und vielerorts trüben Sichtverhältnissen. Hin und wieder ist etwas Sprühregen möglich. Die Sonne lässt sich allenfalls nur im Elbe-Elster-Kreis blicken lassen. Die Höchstwerte lagen laut Wetterexperten bei sechs bis neun Grad.
Der Mittwoch (11. November 2020) soll in Berlin und Brandenburg nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von Dienstag weiterhin neblig, aber niederschlagsfrei werden. Lokal werde etwas Sprühregen erwartet. Dabei liegen die Maximalwerte bei sieben bis neun Grad.
Die Sonne scheint am blauen Himmel
© dpa

Wetter in Berlin: 8-Tage-Trend

Die Berlin.de-Wettervorhersage für heute und die nächsten 8 Tage mit den zu erwartenden Temperaturen, Sonnenstunden und Regenstunden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 10. November 2020