Wanderungen durch Stadt und Land

Wandern auf Jakobswegen in Brandenburg
Nebelmorgen im Luch

Als Berlin sowie die Städte und Gemeinden im Umland der Stadt im letzten Drittel des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts exorbitant zu wachsen begannen, stellte diese Entwicklung enorme Anforderungen an die Infrastruktur und den Wohnungsbau. Um diesen Herausforderungen
gewachsen zu sein, entstand zunächst 1912 der Zweckverband Groß-Berlin. Der wichtigste zukunftsweisende Schritt war jedoch die Bildung der Großgemeinde Berlin aus acht Städten, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirken am 1. Oktober 1920. Aus Anlass des 100. Jahrestages sollen auf zwei geführten Stadtwanderungen diese Entwicklungsprozesse und ihre architektonischen Hinterlassenschaften erkundet werden. Darüber hinaus geht es auf drei Wanderungen hinaus in die Natur in und um Berlin: zum Wilhelmshagen-Woltersdorfer Dünenzug, ins Erpetal und in die Bernauer Heide. Eine spezielle Wanderung für Kinder bzw. Familien führt durch das
Wuhletal.

Die Treffpunkte variieren je nach Startort der Wanderung. Bitte pünktlich erscheinen, da wir bestimmte Züge erreichen wollen.