Feminale zu Gast bei Theaterkunst

Feminale Theaterkunst
Feminale Theaterkunst
Bild: Gudrun Arndt

Die Feminale der VHS City West und Wirtschaftsförderung zu Gast bei Theaterkunst GmbH in der Eisenzahnstraße

Eine neue Veranstaltungsreihe für Frauen in Leitung und Verantwortung bietet einmal monatlich Ge-legenheit zum Wissens- und Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung von Frauen.
Jede Veranstaltung steht unter einem spezifischen Thema, mal in der VHS City West, mal zu Gast in Einrichtungen und Unternehmen des Bezirks. Immer geht es darum zu erfahren, wie Frauen erfolgreich Unternehmen leiten und ihre Führungsaufgaben gestalten. Über allem steht die Frage, was fördert den Erfolg von Frauen in verantwortungsvoller Position.
Bei der Theaterkunst GmbH führten die Geschäftsführerin Frau Susanne Franke und die Kostümleitung Frau Nikola Fölster die Teilnehmerinnen der Feminale durch ihr Unternehmen in der Eisenzahnstraße.
Die Theaterkunst GmbH ist das führende Kostümhaus in Deutschland für die Bereiche Film, Fernsehen, Werbung und Bühne. Schon seit 1907 stattet die Theaterkunst nationale und internationale Filme aus. Von Fritz Langs Klassiker METROPOLIS (Weltkulturerbe) über DER BLAUE ENGEL (Josef von Sternberg) mit Marlene Dietrich, den Fassbinder-Verfilmungen bis hin zu AUS DEM NICHTS (Fatih Akin ), dem aktuellen Golden Globe Gewinner.
Einblicke in die Arbeit des Kostümhauses und in das Berufsbild der Kostümbildnerin standen im Fokus der Veranstaltung. Die Fragen der Teilnehmerinnen zielten in vielen Facetten drauf zu erfahren, was die spezifischen Anforderungen in dieser Branche sind und was den Erfolg der Theaterkunst ausmacht. “Mir ist es wichtig zu verdeutlichen, dass das Zusammenspiel aus fundierten Fachkenntnissen, langjähriger Erfahrung und sensible, professionelle Beratung sowie Unterstützung von Kulturschaffenden, den Erfolg unseres Unternehmens ausmacht.” resümierte Susanne Franke. “Damit tragen wir mit unserer Expertise und unserer umfangreichen Kostüm- und Uniformsammlung, als eine von mehreren Künsten wesentlich zum Gesamtkunstwerk bei – wenn auch oft unbemerkt von den Zuschauern.”
Die Teilnehmerinnen der Feminale waren beeindruckt davon, wie aus einem Fundus mit ca. 10 Millionen Exponaten, Abteilungen unterschiedlicher Gewerke, für jeden Auftrag eine ganz eigene und einmalige Kostümwelt geschaffen wird.
Die zuständige Bezirksstadträtin, Heike Schmitt-Schmelz, begrüßt an dieser Veranstaltungsreihe der VHS City West und Wirtschaftsförderung, “dass wir hier nicht nur Frauen in Führung und Beruf mitei-nander vernetzen, sondern dass zugleich Frauen mit Führungserfahrung bereit sind, ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter zu geben. Das ist ganz praktische Frauenförderung. Zugleich wird einmal mehr deutlich, dass ein Unternehmen wie Theaterkunst, in unserem Bezirk traditionell seit 1951 ansässig, ganz maßgeblich zu Charlottenburg-Wilmersdorf als Kreativstandort beiträgt. Und ich freue mich, dass wir Theaterkunst als renommiertes, weltweit agierendes Kostümhaus in unserem Bezirk beheimatet haben”

Die erste Staffel der Feminale läuft noch bis Juni 2018 einmal monatlich. Hinweise und Information finden Sie unter. www.vhs-city-west.de und im Programm der VHS City West.
Eine Anmeldung ist erforderlich und möglich unter: vhs@charlottenburg-wilmersdorf.de
und Tel. 9029 28873, Fax: 030 9029 28831

Feminale_Flyer_pdf_VHS_CW_2017_18

PDF-Dokument (2.3 MB)