Inhaltsspalte

PRIDE - im Namen der Liebe

Julia Rath Leiterin des Bereiches Diversität Integration und Inklusion
Bild: Paula Schäfer

„Lesbisch, schwul, bisexuell, trans* und queer: Im Juni feiern wir sexuelle, romantische sowie geschlechtliche Vielfalt an den Volkshochschulen – und das voller Stolz. Passend dazu habe ich Ihnen einige Kurse für alle erwachsenen Berliner:innen herausgesucht, die eines verbindet: Sie zeigen die Vielfalt an den Volkshochschulen und öffnen den Blick für mehr Diversität.

Viel Spaß und gutes Gelingen wünscht Ihnen Julia Rath“

Leiterin des Bereiches Diversität | Integration | Inklusion

Vielfalt an den Berliner Volkshochschulen bedeutet unter anderem das:

alle Hauptgebäude der 12 Berliner Volkshochschulen mit Regenbogenfarben getaucht
Bild: Servicezentrum der Berliner Volkshochschulen

Stolz sein auf – inspirierende Begegnungen

Dieser Spaziergang rund um den Regenbogenkiez Nollendorfplatz macht die schillernde Zeit der goldenen 20er erlebbar. Dort gab es die größte Dichte an mondänen Bars, einfachen Kneipen und tolle Tanzdielen für ein homosexuelles Publikum in ganz Berlin. Die historische Spurensuche im Norden Schönebergs führt sie zu spannenden Menschen und Stätten in eine Ära voller Widersprüche.

„Queer durch Schöneberg“
Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg: So, 04.09.2022, 13:00 – 15:30 Uhr

Being proud of - your femininity

For ages, women and femininity have been suppressed and mistreated by the patriarchal systems that still dominate most cultures. For some time though we see the whole world going through a change, a shift that is bringing back the power to the Sacred Feminine that it deserves while leading to a redefinition of the masculine. We see evidence of this unfolding, in rising female leadership in the world (from Greta to feminist leaders in New Zealand and Latin America), increase in sacred feminine and sacred masculine, and growing ecological movements and ways of life that is in right relationship with the Earth. This is a course for all who self-define as women.

Re-membering and Honoring my Sacred Feminine: A Women?s Circle on Gender, Body and Sexuality
Volkshochschule Mitte: ab Mo, 29.08.2022 wöchentlich, 13:00 – 16:15 Uhr

Stolz sein auf – die Meinungsfreiheit

Literarische Stimmen, die bisher wenig gehört wurden, wie die von Mithu Sanyal oder May Ayim, kommen hier zu Wort. Essays, Gedichte und Romane zu den Themen Zugehörigkeit und Identität stehen im Mittelpunkt dieses Lesekreises, in dem Sie auch Gender- und Race-Fragen erläutern wie: Was verbirgt sich hinter PoC und cis? Hinterfragen und Lektürewünsche willkommen!

„Lesekreis zum Thema Diversität“
Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg: So, 18.09.2022, 15:00 – 16:30 Uhr
So, 16.10.2022 Uhr, 15:00 – 16:30 Uhr, So, 20.11.2022, 15:00 – 16:30 Uhr

Stolz sein auf – die Hilfsbereitschaft

Im Ehrenamt treffen Welten aufeinander: unterschiedliche Erfahrungen, Altersgruppen, Nationalitäten und Kulturen.
Dieser Praxiskurs schafft mit aktiven Übungen die Grundlagen für eine gute Kommunikation und ein besseres Miteinander für eine gehaltvollere und wirksame Zusammenarbeit.

Aus der Reihe „Fit fürs Ehrenamt“: „Vielfalt nutzen – Gemeinschaft stärken: Respekt und Akzeptanz für ein wertvolleres Miteinander“
Volkshochschule Reinickendorf, Mo, 12.09.2022, 17:00 – 20:15

Stolz sein auf – andere gut zu verstehen

„Dzien dobry!“ In diesem Kurs lesen und diskutieren Sie Lieder und Texte von polnischen Feminist:innen über die Situationen von Frauen und Queers in ganz Europa.

„Polnisch B2/C1: Konversation zu feministischen & queeren Themen – online“
Volkshochschule Reinickendorf, Do, 25.08.2022, 18:00 – 20:15 Uhr, Do, 01.09.2022, 18:00 – 20:15 Uhr, Do, 08.09.2022, 18:00 – 20:15

Stolz sein auf – die eigene Körperlichkeit

Wir hoffen, Sie kommen nie in die reale Situation, aber hier lernen Sie taktische Techniken, die Sie auch vor „stärkeren“ Angreifer:innen besser schützen. Karate, die Selbstverteidigung aus Okinawa, ist eine Mischung aus Ausdauer, Kraft, Geschmeidigkeit und Beweglichkeit – gut für alle, die gern Sport machen und eifrig üben wollen.

Selbstverteidigung mit Karatetechniken
Volkshochschule Lichtenberg: ab Fr. 16.09.2022, wöchentlich von 19:00 bis 20:30 Uhr

Stolz sein auf – individuelle Unterschiede

Haben Sie früher Roller-Olympiade, Tee-Stunde oder lieber Postamt gespielt?
Und hatte das was mit Ihrem Geschlecht zu tun?
Heute als Erwachsene gilt in diesem Workshop für Sie das Motto „Raus aus den Kategorien und Boxen, rein in normfreie Zwischenräume, wir erspielen unsere Lebensentwürfe!“ Hier treffen sich die Teilnehmenden, um sich künstlerisch und spielerisch mit Geschlechtern und Körpern sowie Queerness und Empowerment auseinanderzusetzen

„Geschlechteridentitäten: Generationsübergreifender Theaterworkshop“
Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg: Sa, 26.11.2022, 10:00 – 16:00 Uhr,
So, 27.11.2022, 10:00 – 16:00 Uhr

Stolz sein auf – Idealbilder, die Jahrhunderte überdauern

Verraten Rembrandts Gemälde, dass er nur seine Frau Saskia liebte, weil er sie so intensiv portraitierte? Oder fühlte sich Caravaggio von Männern angezogen, weil sie mannigfach in seinen Bildern auftauchen? Wer hat wann, was und warum unter welchem Blickwinkel künstlerisch verewigt, darum geht es in dieser Reise durch die Kunstgeschichte.

Gab es im 20. Jahrhundert mit Tamara de Lempicka und Egon Schiele größere künstlerische Freiheiten und einen freieren Umgang mit Erotik als im Barock? Die spannenden Antworten, die Sie mit Philippe Poindront, dem diplomierten Kunstexperten, analysieren und besprechen, geben relevante Beispiele aus der Malerei, Fotografie und Bildhauerei.

„Homosexualität in der Kunst“
Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg: Sa, 12.11.2022, 14:00 – 17:00 Uhr,
So, 13.11.2022, 14:00 – 17:00 Uhr

Stand: 27. Juni 2022