13.8. – Tag des Mauerbaus

1961: Vor 61 Jahren gab das DDR-Regime den Befehl zum Mauerbau. Damit wurde die Abriegelung Ostberlins und der sowjetischen Besatzungszone besiegelt. Weit über 100.000 versuchten, über die innerdeutsche Grenze oder über die Berliner Mauer zu fliehen. Weit mehr als 600 von ihnen wurden von Grenzsoldaten der DDR erschossen oder starben bei Fluchtversuchen. Es dauerte 28 Jahre, bis am 9. November 1989 die Grenze und damit auch der Schießbefehl fällt.

East-Side gallery in Berlin, 2009, Deutschla

Was die Mauer an politischen und persönlichen Folgen und Veränderungen mit sich brachte, erfahren Sie unter anderem in diesen Vorträgen und Veranstaltungen:

Die Neuköllner Mauer – Spurensuche im Grenzstreifen

Schlüsselszenen der Kultfilme „Sonnenallee“ und „Der Himmel über Berlin“ spielen hier: Der Grenzabschnitt zwischen Neukölln und Treptow war der längste zwischen allen Berliner Bezirken. Ab dem Treffen auf der Lohmühlenbrücke geht es um abenteuerliche Fluchten, militante Proteste und Kuriositäten aus dem Alltag im Schatten der Mauer.

VHS Neukölln: Samstag, 13. August 2022, 14 bis 16.15 Uhr

Berliner Mauer mit Graffitti

Gleich hinter der Mauer

Auf der Ostseite pulsierte an der Bernauer Straße das Leben: Im Prater ging´s zum Schwoofen, zu Theateraufführungen oder zu Konzerten im Biergarten. Die Szene traf sich im „Hirschhof“ und lebte sich subkulturell aus, was natürlich argwöhnisch beobachtet wurde …

Ab dem Treffen in der Kastanienallee stehen mutige Kiezbewohner, Abrisspläne und die Ausstellung in der Kulturbrauerei „Alltag in der DDR“ im Mittelpunkt.

VHS Pankow: Samstag, 24. September 022, 11 bis 13.15 Uhr

Sehr viel Nordic Walking und ein kleines bisschen (Mauer-)Geschichte

Hauptsächlich wird bei dieser Tour der Wannsee erkundet. Weiter geht es zum Stölpchensee, den Moritzberg hinauf und wieder hinunter zum Griebnitzsee. Ganz am Ende geht es in Richtung Park Babelsberg – und danach zur Glienicker Brücke, weiter auf einem Stück des berühmten Mauerweges.

VHS Charlottenburg-Wilmersdorf: 16. Oktober 2022, 9.30 bis 12.30 Uhr

Gruppe Elternkurs vor Brandenburger Tor

Berlin – deine Stadtmauern

Gleich drei davon passieren Sie auf Ihrem Weg vom „Alex“ zum Brandenburger Tor: eine mittelalterliche sowie die Memhardtsche Festungsmauer und die „Akzisemauer“.

Und dazu gibt es interessante Einblicke in die über 800-jährige Stadtgeschichte Berlins.

VHS Mitte: Sonntag 16.10.2022, 11 bis 14.30 Uhr

Das Leben in der Ackerstraße …

… pulsiert von Mitte bis Wedding. Gleich zwei Mauern prägten das Areal vom Koppenplatz bis hin zur Schwindsuchtbrücke: die Stadtmauer von 1737 und die Berliner Mauer von 1961. Zudem legte Friedrich der II. hier in der Mitte des 18. Jahrhunderts Kolonien für Gärtner- und Handwerkerfamilien an. Und später entwickelte sich vor Ort auch die Metall- und Maschinebau-Industrie. Gründe genug, um für Hans Fallada seinen Roman „Ein Mann will nach oben“ in diesem Kiez spielen zu lassen.

VHS Reinickendorf: Sonntag, 23. Oktober 2022, 11 bis 13.15 Uhr

Es war einmal …

Kennen Sie die Berliner Schweiz? Sie liegt idyllisch am See, und Erich Mielke ließ dort ein Dorf für Stasimitarbeiter erbauen. Neben einem Kino, Schwimm- und Turnhallen entstand hier auch ein gigantischer Atombunker.

Versprochen, das wird eine abwechslungsreiche Wanderung entlang des Oder-Spree-Kanals.

VHS Treptow-Köpenick: Sonntag, 30. Oktober 2022, 11 bis 15 Uhr