Inhaltsspalte

Qualifizierungsreihe - IT-Sicherheitsbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung

Flyer - IT-Sicherheitsbeauftragter

DOWNLOAD-Dokument

Hinweis
Falls Sie Probleme beim Herunterladen von Dateien haben, können Sie alternativ auf das Downloadfenster auch mit der rechten Maustaste klicken, das Kontextmenü öffnen und über den Menüeintrag »Ziel speichern unter…« die Datei herunterladen.

Fortbildungslehrgang gemäß BSI Standards 100-1 bis 100-3

Inhalt der Reihe

Mann hält ein Schild mit "It-Sicherheit"
Bild: MK-Photo - Fotolia.com

In Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV) und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wird für die IT-Sicherheitsbeauftragten der Behörden diese Qualifizierungsreihe angeboten, die mit einer Zertifizierung durch das BSI abgeschlossen werden kann.

Die Verwaltungsakademie Berlin führt den Lehrgang in Kooperation mit dem Technologietransfer- und Weiterbildungszentrum an der Technischen Hochschule Wildau e.V. durch. Der Lehrgang findet an der TH in Wildau statt und ist kostenpflichtig.

Rahmenbedingungen

  • Umfang

    Die Fortbildung ist modular aufgebaut (3 Module) und beinhaltet die Möglichkeit der individuellen Gestaltung abhängig vom konkreten Bedarf an Fortbildung der Teilnehmenden. Damit ist die Gestaltung der Fortbildung flexibel und trägt den individuellen Vorkenntnissen, Berufserfahrungen und Aufgabenfeldern der Teilnehmenden Rechnung.

  • Zielgruppe

    Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Verantwortliche bzw. Beteiligte des Sicherheitsmanagements und alle Beschäftigten, die die Funktion eines/einer IT-Sicherheitsbeauftragten wahrnehmen oder für die Übernahme vorgesehen sind.

  • Lernziele

    Der Fortbildungslehrgang „IT-Sicherheitsbeauftragte“ ist der Basislehrgang „IT-Sicherheitsbeauftragte der öffentlichen Verwaltung“ und soll die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung befähigen, sich für diese Tätigkeit zu qualifizieren, zu zertifizieren und dauerhaft fortzubilden. Mit Abschluss des Pflichtteils wird ein für 5 Jahre gültiges BAköV-/BSI- Zertifikat vergeben.

  • Anmeldung

    Die Anmeldung erfolgt über die eVAk

  • Module

    Die beiden Module 1 und/oder 2 der Veranstaltung dienen der Vorbereitung des Prüfungsmoduls 3, um erfolgreich mit einem Zertifikat abzuschließen.

  • Modul 1: Basis-Kombi I (6 Tage) – (eher technisch – organisatorisch)
    • Grundlagen der Informationssicherheit: technisch-organisatorische Fragen
    • Organisatorische Informationssicherheit: Sensibilisierung für Informationssicherheit
    • Technische Sicherheit: zentrale Maßnahmen, inklusive Verschlüsselungsverfahren und digitaler Signatur
    • Aufbau und Nutzen des modernisierten IT-Grundschutzes des BSI
    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Praktische Übungen
    • Spezifische Prüfungsvorbereitung
    • Aktuelle Themen aus der Praxis und angewandten Forschung

    Modul 2: Basis-Kombi II (6 Tage) (eher konzeptionell)

    • Informationssicherheitsmanagement nach Standards & Normen
      *Roadmap des BSI
    • Sicherheitskonzept nach IT-Grundschutz: Prozessorientierung und konkretes Vorgehen mit Basis-, Standard- und Kern-Anforderungen
    • Spezifisches beim Kryptokonzept
    • Spezifisches beim Notfallmanagement
    • Praktische Übungen auch mit dem Grundschutzmodellierungstools
    • Austausch über praktisches Vorgehen
    • Spezifische Prüfungsvorbereitung
    • Berücksichtigung aktueller Themen
  • Abschlussvoraussetzungen

    Modul 3: Pflichtmodul (3-4 Tage)
    Vergabe der Projektaufgabe und spezifische Beratung

    Das Projekt muss eine Mindestdauer von 20 Std. umfassen und soll praxisorientiert der Institution konkret nutzen. Zur Bearbeitung haben die Teilnehmenden ca. 3-4 Wochen Zeit. Die Themenliste wird der BAköV gemeldet. Die Projektaufgabe ist schriftlich als Belegarbeit zu verfassen und abzugeben.

    Workshop Präsentation Projekt (1 Tag)
    Im Rahmen dieses Workshops muss das Projekt vorgestellt werden. Das von uns abgenommene Ergebnis der Projektarbeit ist Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung!
    Pro TN: 30 Min. Präsentation und 15 Min. Diskussion.

    Spezielle Prüfungsvorbereitung (1 Tag)
    Im Rahmen dieser Prüfungsvorbereitung werden die Kandidat/innen noch einmal zusammenfassend und speziell auf die Zertifizierungsprüfung am PC vorbereitet.

    Zertifizierung (1 Tag)
    • schriftliche Prüfung am PC (Multiple Choice)
    • Verleihung des Zertifikats nach bestandener Prüfung
    • Zertifikat ist für 5 Jahre gültig
    • durch Nachweis von weiteren Fort- und Weiterbildungen in diesem Zeitraum kann das Zertifikat ggf. ohne erneute Prüfung und gegen eine Verwaltungsgebühr verlängert werden