Fortbildungsreihe „Interreligiöser Dialog“

30.11.2017

Auszubildende Verwaltungsfachangestellte (VfA) und Teilnehmende des Verwaltungslehrgangs II (VL II) hatten die Möglichkeit, an der Fortbildungsreihe „Interreligiöser Dialog“ teilzunehmen. Diese wurde von der Verwaltungsakademie Berlin in Zusammenarbeit mit der „franziskanischen Initiative 1219. Religions- und Kulturdialog e.V.“ angeboten.

Die Vielfalt der Religionen und Weltanschauungsgemeinschaften prägt nicht nur das Leben in unserer Stadt, sondern auch die Berliner Verwaltung. Mit der Fortbildungsreihe wurde den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, Ihr bisheriges Wissen über die Glaubens- und Religionsgemeinschaften zu vertiefen. Denn das Wissen um die Weltanschauungen und Religionen erleichtert nicht nur die Kommunikation untereinander, sondern auch das Verstehen und die Vermittlung der religiösen und kulturellen Vielfalt unseres demokratischen Gemeinwesens.

Die Projektreihe umfasste an drei Tagen die Themen Islam, Buddhismus und Judentum. Am Vormittag erfolgte jeweils eine theoretische Einführung. Am Nachmittag besuchten die Teilnehmenden folgende Institutionen:

  • Jüdisches Bildungszentrum Chabat Lubawitsch in Wilmersdorf
  • Rigpa-Zentrum in Charlottenburg
  • Neuköllner Begegnungsstätte / Moschee „Dar-as-Salam“
Symbole für Islam, Judentum, Buddhismus
Bild: Verwaltungsakademie Berlin