Informationen für ukrainische Geflüchtete mit Tieren

Hundehalter an der ukrainischen Grenze

In der Europäischen Union (EU) gelten für Hunde, Katzen und Frettchen, die aus Drittländern (Ukraine) in die EU gebracht werden, tierseuchenrechtliche Bestimmungen zum Schutz gegen die Tollwut. Geflüchtete, die Tiere der genannten Arten mitführen, sind verpflichtet, sich bei den zuständigen Veterinärbehörden zu melden. In Berlin sind das die Fachbereiche Veterinär- und Lebensmittelaufsicht der Bezirke (VetLeb). Die Berliner Veterinärämter erreichen Sie über das Service-Portal Berlin.

Bitte füllen Sie das Anzeigeformular für die Einreise von Heimtieren gemäß Verordnung (EU) Nr. 576/2013 (PDF) aus und schicken dieses per Post oder eingescannt/abfotografiert per E-Mail an das Veterinäramt des Bezirks, in dem sich Ihre Unterkunft befindet.

Weitere Informationen zur Einreise mit Heimtieren aus der Ukraine finden Sie auch auf der Homepage des BMEL.

Anfragen können auch per E-Mail an die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher und Klimaschutz gerichtet werden.

Kostenlose Unterstützung für Tierhalter aus der Ukraine

Tierärztliche Versorgung im Tierheim Berlin

Das Tierheim Berlin unterstützt mit einer Erstausstattung an Tierzubehör wie z. B. Leine, Decke, Hund-/Katzenbett, Futter, Näpfen. Ebenfalls wird eine kostenfreie tierärztliche Versorgung in der Praxis des Tierheims (auch Impfung, Microchip u.a.) angeboten. Wenn nötig, werden Sie bei der Suche nach einer Unterkunft für Ihr Haustier unterstützt.

Was: Tierärztliche Versorgung
Wann: täglich von 13 bis 16 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung
Wo: Tierheim Berlin, Hausvaterweg 39, 13057 Berlin
Kontakt: helfen@tierschutz-berlin.de

Hilfsangebote der Berliner Tiertafel

Menschen, die mit ihrem Haustier aus der Ukraine nach Berlin geflüchtet sind, erhalten bei der Berliner Tiertafel Futter, Tierzubehör (Leine, Näpfe, Bettchen & Co.) und eine tierärztliche Untersuchung und Grundversorgung (Impfung, Mikrochip u.a.). Kostenübernahmen für den Tierarzt können per Email (berlin@tiertafel.org) beantragt werden

Was: Zubehör und Tierärztliche Versorgung
Wann: alle 14 Tage samstags, 11 bis 15 Uhr
Termine: 02.04., 30.04., 14.05., 28.05., 11.06., 25.06.
Wo: Wustrower Str. 18, 13051 Berlin
Kontakt: https://www.tiertafel.org/

Bitte Ausweis/Reisepass und den, soweit vorhanden, Heimtierausweis mitbringen. Ein:e Übersetzer:in wird vor Ort sein.

Animal Care Point im ehemaligen Flughafen Tegel

Im Terminal A des ehemaligen Flughafens Tegel haben die Tiertafel Berlin e.V. und der Tierschutzverein für Berlin mit Unterstützung der Berliner Landestierschutzbeauftragten einen “Animal Care Point” mit einer Behelfs-Tierarztpraxis und einer Ausgabestelle für Futter und Tierzubehör eingerichtet. Am Animal Care Point erhalten Geflüchtete, die im Ankunftszentrum Tegel vorübergehend untergebracht sind, für ihre Haustiere neben einer medizinischen Untersuchung und Erstversorgung durch ehrenamtlich arbeitende Tierärzt:innen ebenfalls die notwendigen Impfungen, u. a. gegen Tollwut, einen Mikrochip und einen EU-Heimtierausweis.

Was: Animal Care Point
Wann: täglich 15 bis 21 Uhr (die Sprechstunden finden zu wechselnden Zeiten statt und sind nur für Geflüchtete, die im Ankunftszentrum Tegel untergebracht sind)
Wo: Ehemaliger Flughafen Tegel, Terminal A, Saatwinkler Damm, 13405 Berlin

Unterkünfte für Haustiere und Geflüchtete mit Haustieren

Die Tierschutzorganisation Tasso e.V. hat unter help.tasso.net eine Plattform gegründet, um geflüchteten Menschen mit Tieren geeignete Unterkünfte zu vermitteln. Auf der Plattform werden temporäre Unterkünfte für Geflüchtete und ihre Haustiere oder temporäre Aufnahmemöglichkeiten nur für Haustiere angeboten. Die Unterkünfte befinden sich vornehmlich in Deutschland.