Jüdischer Garten in den Gärten der Welt eröffnet

Jüdischer Garten in den Gärten der Welt eröffnet

Am Dienstag wurde der Jüdische Garten in den Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf feierlich eröffnet. Der Garten gibt Einblick in jüdische Traditionen und Lebensweisen.

  • Jüdischer Garten in den Gärten der Welt (1)© Lichtschwärmer
  • Jüdischer Garten in den Gärten der Welt (2)© Lichtschwärmer
Die Gärten der Welt sind seit Dienstag (19. Oktober 2021) um einen Garten reicher: Die Senatorin Regine Günther eröffnete gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Jüdischen Gemeinde und den fördernden Stiftungen den Jüdischen Garten. Es ist er weltweit erste Jüdische Garten in einem Park. Zusammen mit dem Christlichen Garten und dem an die Islamische Tradition angelehnten Orientalischen Garten werden in den Gärten der Welt nun die drei großen monotheistischen Religionen repräsentiert.

Jüdisches Leben durch Pflanzen erkunden

Besucher können auf knapp 2.000 Quadratmetern einen Einblick in die Vielfalt jüdischen Lebens erhalten und mehr über die Geschichte des Judentums erfahren. Im Jüdischen Garten wachsen vor allem Pflanzen, die zur Geschichte und Kultur jüdischen Lebens gehören. Dazu gehört auch, dass in der Diaspora oft ein kleines Stück Erde genügen musste, auf dem Nutz- und Zierpflanzen sowie Pflanzen für den zeremoniellen Gebrauch gezogen wurden. Zwei Pavillons des Künstlers Manfred Pernice laden zum Verweilen ein.

Interaktive Führungen am Sonntag

Am Sonntag, dem 24. Oktober 2021, rücken in zwei kostenlosen interaktiven Führungen die Pflanzen des Jüdischen Gartens in den Mittelpunkt. Gäste können die Pflanzen mit allen Sinnen wahrnehmen, sich mit jüdischer Umweltethik, jüdischer Literatur und jüdischen Traditionen, und sich mit der deutsch-jüdischen Beziehungsgeschichte auseinandersetzen. Die Führungen dauern 90 Minuten und finden um 10.30 Uhr und um 14 Uhr statt. Interessierte können sich online anmelden.
Herbst im Park
© dpa

Parks & Gärten

Gartenkultur in Vollendung oder Wiesen, Bäume und Blumen: In Berlins Parks und Gärten ist Platz für alles. mehr

Die Neue Synagoge in Berlin
© dpa

Jüdisches Berlin

Neue Synagoge, das ehemalige Scheunenviertel oder die Friedhöfe: Berlin hat eine lange jüdische Tradition, die auch heute noch sehr lebendig ist. mehr

Aktualisierung: 20. Oktober 2021