Schloss Sanssouci und weitere Schlösser öffnen wieder

Schloss Sanssouci und weitere Schlösser öffnen wieder

In Brandenburg, Potsdam und Berlin öffnen weitere Museumsschlösser für Besucherinnen und Besucher.

Schloss Sanssouci

© dpa

Die Sonne scheint auf das Schloss Sanssouci.

Nach der Zwangspause durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus hatten bereits am 12. Mai 2020 die ersten Schlösser wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Nun folgen die nächsten Schlösser. Vom 9. Juni 2020 an können das Schloss Sanssouci und ab 10. Juni 2020 das Neue Palais im Park Sanssouci wieder besichtigt werden. Außerdem öffnen Schloss und Remise in Paretz sowie das Schloss Königs Wusterhausen. In Berlin empfangen das Alte Schloss des Schlosses Charlottenburg und der Neue Pavillon im Schlossgarten Charlottenburg sowie das Jagdzeugmagazin des Jagdschlosses Grunewald wieder Gäste. Ein Besuch auf der Pfaueninsel ist ab dem 27. Juni 2020 wieder möglich.

Abstandsregelungen: Nicht alle Schlösser können 2020 wieder öffnen

Damit sind insgesamt 21 Museumsschlösser wieder für Besucher geöffnet. Alle anderen Häuser, wie z. B. das Schloss Charlottenhof, die Römischen Bäder oder das Marmorpalais in Potsdam, bleiben 2020 geschlossen. Grund ist die räumliche Situation, wegen der die in der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung geforderten Hygiene- und Abstandsregelungen nicht adäquat umgesetzt werden können.
Schloss Charlottenburg
© Antje Kraschinski

Schlösser, Burgen & Herrenhäuser

In und rund um Berlin zeugen zahlreiche Schlösser wie Charlottenburg, Sanssouci und Bellevue von Berlins Vergangenheit als Hohenzollern-Residenz und anderer Dynastien. mehr

Aktualisierung: 3. Juni 2020