Tierparks und Zoos in Brandenburg geöffnet: Tiere freuen sich

Tierparks und Zoos in Brandenburg geöffnet: Tiere freuen sich

Viele Brandenburger haben am Mittwoch die Wiederöffnung der Tierparks und Zoos im Land zu einem Ausflug genutzt. Am Eingang des Tierparks Eberswalde standen schon am Morgen vor der Öffnung etwa 20 Besucher, die sich aber an die Abstandsregeln hielten, wie ein dpa-Reporter berichtete. Innerhalb von zwei Stunden seien es bereits etwa 200 gewesen.

Fischotter im Eberswalder Zoo

© dpa

In Eberswalde gibt es nicht nur Fischotter zu sehen.

Die Landesregierung hatte zuvor eine weitere Lockerung der Corona-Beschränkungen beschlossen. Seit Mittwoch (22. April 2020) gibt es wieder die Möglichkeit, Museen, Ausstellungshäuser, Zoos und Tierparks zu besuchen; ausgenommen sind begehbare Tierhäuser. Auch kleinere Geschäfte dürfen öffnen.

Nachwuchs im Zoo Eberswalde

Der Tierpark Eberswalde kann sich nach eigenen Angaben über einigen Nachwuchs freuen, darunter bei den Zwergziegen, Weißkopfadlern, und Trampeltieren. «Viele Tiere sind freudig, manche interagieren sogar mit den Besuchern, zum Beispiel die Affen», sagte Mitarbeiterin Paulina Ostrowska der Deutschen Presse-Agentur.

Corona-Regeln gelten auch im Zoo

Der Eingangsbereich sei mit Streifen für die Abstandsregeln markiert, die Besucher hielten sich daran. Hinweisschilder im gesamten Park wiesen überdies auf die Abstands- und Hygieneregeln hin. Die Tierhäuser, der Streichelzoo und der Spielplatz blieben weiter geschlossen, es gebe auch keine kommentierte Fütterung für die Besucher, erklärte Ostrowka. Im Zoo in Eberswalde leben rund 1500 Tiere auf 15 Hektar in naturnahen Gehegen.

Tierparks Cottbus ist auf Ansturm vorbereitet

Auch am Tor des Tierparks Cottbus, wo 1200 Tiere auf 25 Hektar leben, standen schon vor der Wiederöffnung die ersten Besucher. Man sei mit Blick auf das Wochenende auf den Ansturm vorbereitet, es gebe separate Gänge zu den einzelnen Kassen und Sicherheitsabstände seien gekennzeichnet, sagte Direktor Jens Kämmerling. Schutzmasken seien nicht vorgeschrieben. «Wir sind eine großflächige Parkanlage, so dass der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.» Hier ist ebenfalls Nachwuchs zu bestaunen, unter anderem vier kleine Kängurus. Laut Kämmerling gibt es die Option, den Zugang zum Park zeitweilig zu begrenzen, wenn es zu voll werden sollte. Überall seien Hinweisschilder zu den Schutzmaßnahmen aufgestellt. Der Streichelzoo, Tierhäuser und der Spielplatz seien noch geschlossen.

Kauf von Jahreskarten unterstützt Tier- und Wildparks in finanzieller Not

Mit Blick auf die finanziellen Nöte von Tier- und Wildparks sagte der Landestierschutzbeauftragte Stefan Heidrich laut Mitteilung vom Mittwoch, die Bürger könnten die Einrichtungen in dieser schwierigen Zeit beispielsweise mit dem Erwerb von Jahreskarten unterstützen. Er appellierte, die Lockerungen nicht durch einen sorglosen Umgang zu gefährden und auf die Abstandsregeln zu achten.
zoo tierpark brandenburg
© dpa

Zoos und Tierparks

In den Zoos und Tierparks im Land Brandenburg sind viele einheimische Tiere zu Hause, aber auch Exoten wie Elefanten, Löwen und Pinguine. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. April 2020