Panda-Zwillinge lernen sich kennen - Kuschelrunde im Berliner Zoo

Panda-Zwillinge lernen sich kennen - Kuschelrunde im Berliner Zoo

Die Panda-Zwillinge lernen sich erstmals bei einer gemeinsamen Kuschelrunde kennen. Mama Meng Meng stärkt sich währenddessen mit Bambus und Äpfeln.

  • Panda-Zwillinge gehen im Zoo Berlin auf Schnupperkurs© Berliner Zoo
  • Panda-Zwillinge gehen im Zoo Berlin auf Schnupperkurs© Berliner Zoo
  • Panda-Zwillinge gehen im Zoo Berlin auf Schnupperkurs© Berliner Zoo
  • Panda-Zwillinge gehen im Zoo Berlin auf Schnupperkurs© Berliner Zoo
Die Geschwister konnten sich für ein paar Minuten beschnuppern und kennen lernen. Danach ging es wieder zurück in den kuscheligen Pelz von Meng Meng.

Der erste gemeinsame Ausflug wird noch bis Anfang nächsten Jahres auf sich warten müssen. Vorher sind die Babys noch nicht ausreichend mobil, um ihrer Mutter folgen zu können.

Pandas ziehen nur ein Baby groß

Die am 31. August 2019 geborenen Panda-Zwillinge sind nie gemeinsam bei der Mutter. In der Natur ziehen Pandas nur ein Jungtier auf, werden Zwillinge geboren wird eines zurückgelassen.
Um beide Panda-Babys groß zu bekommen, lässt der Berliner Zoo immer nur ein Baby für zwei bis drei Stunden bei der Mutter. Das Andere wird währenddessen in einem Inkubator versorgt.

Größe von Hundewelpen erreicht

Laut der Sprecherin haben die beiden Nachwuchsbären inzwischen ungefähr die Größe größerer Hundewelpen erreicht. Sie wögen auch fast gleich viel: Am Freitag waren es 3170 beziehungsweise 3171 Gramm. Die Tierpfleger könnten das Paar mittlerweile ganz gut unterscheiden: «Ein paar kleine weiße Fellbüschel am den Hinterbeinen des Erstgeborenen machen den Unterschied», erklärte Revierleiter Norbert Zahmel.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. November 2019