Top-Ziel: Berlin bei Touristen belieber denn je

Top-Ziel: Berlin bei Touristen belieber denn je

Berlin hat 2018 wieder mehr Gäste empfangen. Die Zahl der Besucher stieg um 4,1 Prozent auf 13,5 Millionen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag (22. Februar 2019) mitteilte.

Touristen in Berlin

© dpa

Touristen besuchen die Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße in Berlin.

Berlin liege damit unter den Top-3-Reisezielen in Europa, sagte der Chef der Tourismusgesellschaft Visit Berlin, Burkhard Kieker. 15,09 Millionen Übernachtungen (46 Prozent) entfielen auf ausländische Touristen.

Nur London und Paris konnten mehr Besucher verzeichnen

2017 war das Geschäft stagniert. Die Tourismusgesellschaft machte damals vor allem die Pleite der Fluggesellschaft Air Berlin für das schwache Wachstum verantwortlich. Die Statistik erfasst Gäste, die in einer Unterkunft mit mehr als neun Schlafplätzen einen Meldezettel ausfüllen. Besucher, die bei Privatleuten übernachten und ihren Aufenthalt etwa über AirBnB buchen, tauchen darin nicht auf.

Bezirk Mitte profitiert am meisten vom Touristen-Boom

Mit Ausnahme von Spandau und Reinickendorf stieg die Zahl der Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr in den Berliner Bezirken, besonders in Lichtenberg und Mitte. Jede zweite Übernachtung von Gästen aus dem Ausland entfiel auf den Bezirk Mitte, der mit 59 000 zugleich über das größte Bettenangebot verfügt. Charlottenburg-Wilmersdorf und Friedrichshain-Kreuzberg kommen auf die Plätze zwei und drei der innerstädtischen Gäste-Rangliste.

Quelle: dpa/Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

| Aktualisierung: 22. Februar 2019